PROGRAMMATIC

YOC baut Programmatic-Angebot aus

18. January 2018 (ft)
Bild: Yuri Bizgaimer - Dollarphotoclub / Adobe Stock

Der Mobile-Vermarkter YOC ist dabei einen Wandel zum Technologieanbieter zu vollziehen. Mit dem Launch einer eigenen Supply Side Plattform (SSP) will das Unternehmen sein gesamtes Angebot programmatisch buchbar machen. Mit der Technologieplattform VIS.X möchte sich der Vermarkter einerseits einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil und andererseits die Unabhängigkeit von Drittanbietern sichern.

Der Einkaufsprozess für Werbetreibende und deren Trading Desks erfolgt in der neuen Plattform über private Marktplätze und soll keine weiteren Anpassungen erfordern. Durch die Integration mit hunderten Publishern soll Trading Desks für ihren Mediaeinkauf eine hohe Skalierbarkeit bieten.

Evgenij Tovba, CTO von YOC, kommentiert: "Mit VIS.X wollten wir eine technologische Plattform entwickeln, welche die Integration mit allen DSPs so einfach wie möglich macht. Durch die hohe Standardisierung im programmatischen Handel, wurde die Plattform so konzipiert, dass jede DSP ohne weitere Anpassungen mit hochwirksamen Formaten handeln kann."

Um diese von YOC entwickelten Formate einsetzen zu können, müssen Werbetreibende keine Veränderungen vornehmen. Die bereits vorhandenen Werbemittel will YOC mittels der VIS-X-Plattform eigens anpassen und ausliefern.

EVENT-TIPP: Adzine-Live - Edition #2 - Advertising IDs: Funktion und Bedeutung für Advertiser und Publisher am 19. November 2020, 10:00 Uhr

Die Tage adressierbaren Web-Traffics, der auf 3rd-Party Cookies basiert, scheinen gezählt. Warum IDs in Zukunft so eine wichtige Rolle spielen sollen und wie sie funktionieren, beleuchten wir in der 2. Edition von ADZINE LIVE Programmatic & Adtech. Wir liefern Antworten auf die unzähligen Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung von Advertising IDs. Jetzt anmelden!