Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Mobile oder TV? Parallelnutzung nimmt zu

15. December 2017 ()
Bild: Tournee - Adobe Stock

Welches Gerät zieht im Wohnzimmer die meiste Aufmerksamkeit auf sich? Nach einer Eye-Tracking-Studie von Annalect, liegt der Fokus der Zuschauer die meiste Zeit auf dem Fernsehgerät. Immerhin 70 Prozent der Zeit gucken die Nutzer tatsächlich das Programm und beschäftigen sich nicht mit Smartphones, Tablets und anderen Geräten. Während der Werbung fällt die Aufmerksamkeit jedoch rapide ab.

In der von Facebook in Auftrag gegebenen Eye-Tracking-Studie zeigte sich, dass nur noch etwa die Hälfte (55 Prozent) der Versuchspersonen den Fernseher im Auge behalten, wenn im Fernsehen Werbung läuft. Fast jeder Dritte (27 Prozent) wendet sich lieber seinem Smartphone zu. Wenn jedoch das Smartphone erstmal die Aufmerksamkeit hat, bleiben die Nutzer im Schnitt auch länger (~20 Sekunden) daran hängen als am TV-Gerät (~13 Sekunden).

Wie eine GfK-Studie aus dem Cross Media Link Panel zeigt, hat sich in der Zeit von 2014 bis 2016 der Zeitanteil, der während der Fernsehwerbung an Smartphones oder anderen Geräten verbracht wird, von 21 Prozent auf 30 Prozent erhöht. Nutzer nehmen zudem häufiger das Smartphone zur Hand. Wurden in 2014 noch in 27 Prozent der Fälle während der Werbeunterbrechung das Handy gezückt, lag der Anteil 2016 schon bei 37 Prozent.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Omnichannel Advertising in der Praxis - Screens & Kanäle, Formate, Daten, Measurement .... am 27. October 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Konsumenten nutzen eine Vielzahl von Medien während des Tages in ganz unterschiedlichen Situationen und mit verschiedenen Zielsetzungen. Nicht alle Kanäle und Situationen eignen sich für Werbung und andere lassen Werbung auch gar nicht zu. Kanalübergreifende Adressierbarkeit von Konsumenten erhöht damit in jedem Fall die Chance, Konsumenten in einem bestimmten Zeitfenster oder einem besonderen Anlass mit einer Werbebotschaft zu erreichen. Jetzt anmelden!