Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

Google: Der aktuelle Standort entscheidet

30. October 2017 (jvr)
Photo by Teddy Kelley on Unsplash

Google will die Ergebnisse für die lokale Suche verbessern. Von nun an entscheidet der aktuelle Standort des Nutzers über die Auswahl der Suchergebnisse und nicht wie bisher die regionale Einstellung der Google Suchmaschine. Die Änderung betrifft sowohl die Desktop- als auch die Mobile-Suche, sowie die Suche in Google Maps und den Google- Apps von Android und iOS.

Bisher waren die Suchergebnisse an den Ländercode in der Top-Level-Domain von Google (ccTLD) gebunden. Damit nahm der Nutzer diese Einstellung auch mit, wenn er beispielsweise im Ausland über seine Google App oder URL wie Google.de Suchanfragen gestellt hat. Daraus resultierten nicht immer die relevantesten Ergebnisse. Aus diesem Grund wurde diese Verknüpfung aufgelöst.

Von nun an ist der aktuelle Standort des Users das wichtigste Kriterium für alle Suchanfragen für die der Ortsbezug relevant ist. Wer beispielsweise in Paris über google.de sucht, bekommt von nun an mehr passende Ergebnisse zum Standort Paris. Nutzer, die damit nicht glücklich sind, können diese Einstellung übrigens manuell unter Sucheinstellungen/Regionaleinstellungen anpassen.