Adzine Top-Stories per Newsletter
Digital Marketing

Dmexco, die Neunte

Von Jens von Rauchhaupt, 5. September 2017
Foto: Dmexco Presse 2015

Exakt in einer Woche wird sich die digitale Werbe- und Marketingbranche wieder in Köln auf der dmexco 2017 treffen, um wieder einmal festzustellen, dass zwei Tage für diese Mammutmesse und -konferenz eigentlich gar nicht ausreichen können. Über 50.000 Besucher verzeichnete die europäische Leitmesse der Digitalwirtschaft im vergangenen Jahr. Ob es auch dieses Jahr zu einem erneuten Besucherrekord kommen wird, ist indes gar nicht so sicher. Einigen ist der ganze Rambazamba ein wenig zu groß geworden und erstmalig wird die dmexco für alle Besucher kostenpflichtig – Frühbucher mussten 99,- Euro hinblättern. Dafür sind die Ticketpreise, entgegen der Planung, nicht weiter gestiegen. Und die dmexco hat auch dieses Jahr einiges zu bieten.

Eigentlich wollte der Veranstalter auf der Zielgeraden zum Event höhere Ticketpreise verlangen. Bis zu 399,- Euro für Spätentscheider, die beide Tage mitnehmen wollen. Doch von der geplanten Preisstaffelung ist man abgekehrt. Ein deutliches Indiz dafür, dass die dmexco im Vorfeld nicht genug Tickets verkaufen konnte. Offenbar haben sich hier die dmexco-Macher leicht verzockt. Nun gibt es eine 99-EUR-Flatrate für beide Tage. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um die größte Fachmesse in Europa mitsamt einem äußerst voluminösen Konferenzteil handelt, ist das aus unserer Sicht ein akzeptabler Preis.

Apropos verzockt. Für einige Mediaagenturen scheint die dmexco gar nicht rentabel. Als ein „Las Vegas der Marketing-Branche“ beschrieb unlängst Christian Wilkens, Chief Digital Officer der MediaCom, in einem Meinungsartikel auf der WuV die dmexco. Für MediaCom käme ein nachhaltiger Kundendialog oder die Chance auf potenzielle Neugeschäfte in Köln zu kurz, sagte er dort. Die gesamte GroupM wird – bis auf einen Plista-Stand – nicht auf der dmexco vertreten sein. Auch von anderen Mediaagenturen hört man Misstöne. So planten die dmexco-Verantwortlichen offenbar, den gesamten Agency-Lounge-Komplex abzuschaffen, damit die Agenturen eigene Stände buchen. Am Ende entschied man sich – wohl auch aufgrund des Widerstands der Mediaagenturen – doch dagegen. Allerdings wird auch die Havas nach unseren Informationen in keiner Agency Lounge zu finden sein und Publicis ist wahrscheinlich nur deswegen vor Ort, weil man schon sehr früh eine Lounge gebucht hatte. Arthur Sadoun, Chef der Agentur-Holding Publicis, hatte ja Kosteneinsparungen verlangt und für das nächste Jahr gar seinen Niederlassungen die Teilnahmen an Award-Ausschreibungen und Messen verboten. Aber das gilt ja erst für das nächste Jahr. Publicis ist also auf der dmexco anzutreffen, genauso wie Dentsu Aegis, Plan.Net, IPG und die anderen großen Agentur-Netzwerke. Die inhabergeführte Agentur Pilot wird sogar das eigene Vortragsprogramm aus der Lounge live per Videostream auf Facebook ausstrahlen.

Kommen wir kurz zum Konferenzprogramm auf der dmexco, bei dem der Veranstalter wieder einmal keine Kosten und Mühen gescheut hat, um vor allem internationale Speaker mit Rang und Namen nach Köln zu lotsen. Darunter unter anderem: Sheryl Sandberg (Facebook), Sir Martin Sorrell (WPP), Jack Dorsey (Twitter), Suresh Vittal (Adobe), Sabine Eckhardt (ProSieben), Marc Pritchard (Procter & Gamble), Bob Lord (IBM), Bob Greenberg (R/GA), Alison Lewis (Johnson & Johnson), Susan Schramm (McDonald‘s), Tim Kendall (Pinterest) und Marc Mathieu (Samsung), um nur einige zu nennen.

Mit dem Konferenzteil will die dmexco – wie jedes Jahr – alle entscheidenden Trends und Themen, die die globale Digitalwirtschaft in den nächsten Jahren bewegen, abdecken. Das ist natürlich innerhalb von zwei Tagen unmöglich zu bewerkstelligen. Neben den Digitalstrategien für Publisher, Agenturen und Unternehmen stehen auch Automation, Artificial Intelligence und Influencer Marketing im Fokus, aber auch Voice Control und Virtual Reality werden dieses Jahr thematisiert. Abgerundet wird das Ganze mit einer Gender-Equality-Initiative der dmexco. Insgesamt werden über 570 Speaker das zweitägige Programm mit Insights zu den wichtigsten Marketing-, Werbe- und Technologiethemen füllen. Das komplette Programm der dmexco Conference 2017 ist unter http://dmexco.de/conference_programm verfügbar.

dmexco-App und Hallenplan

Mit der neuen dmexco-App 2017stellt die dmexco ihren Besuchern ein Planungstool inkl. Terminplanfunktion zur Verfügung. Einen einfachen Wegweiser mit Expo Specials wie World of Experience, Start-up Village, Girls´ Lounge und Agency Lounge & Area bietet der offizielle Hallenplan, der ebenfalls zum kostenfreien Download bereitsteht. Aus unserer Sicht ist vor allem der Online-Hallenplan überlebensnotwendig!

Nahverkehr ist für alle Ticketinhaber kostenlos!

Am Ende ein kleiner, aber doch wichtiger Hinweis zum Schluss: Die dmexco-Tickets erlauben die kostenlose Nutzung des Kölner Nahverkehrs!

Korrektur: Nicht heute in einer Woche, sondern morgen in einer Woche, also vom 13. bis 14.September, findet die Dmexco 2017 in Köln statt.