PROGRAMMATIC

Adobe DSP bekommt über Rubicon Project Anschluss an Spotify

1. September 2017 (jvr)
Foto: ferndinand Stohr - Unsplash.com

Adobes Demand Side Platform (DSP), Teil der Adobe Advertising Cloud, kann nun auf Spotify Traffic zugreifen. Möglich wird das durch eine Anbindung der eigenen DSP an die Global Exchange von Rubicon Project.

Rubicons Programmatic Marktplatz ist seit 2016 an Spotify angebunden und neben AppNexus für die programmatische Vermarktung von Spotify zuständig.
Rund 146 Mio. Menschen nutzen den Musik Streaming Service von Spotify, davon 80 Mio. die kostenfreie Version, die über Werbung monetarisiert wird.

Advertiser können 15- und 30-sekündige Audio-Werbespots an ausgewählte Hörer ausspielen. Aber auch Display und Videowerbung können über Programmatic den Weg zu den Spotify-Nutzern finden. Zu den Targetingmöglichkeiten gehören Alter, Geschlecht, Musikrichtung und bestimmte Playlists.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Programmatic- & Data-Strategien für den Mittelstand am 23. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Was macht Programmatic Advertising für den Mittelstand attraktiv? Wir sprechen mit Media-Experten, um zu erfahren, welches Anforderungsprofil Unternehmen haben sollten, dass sich der Einsatz von Programmatic auszahlt und welche Strategien und Ansätze es auch für mittlere Mediavolumen gibt, insbesondere Programmatic erfolgreich für die eigene Kommunikation zu nutzen. Jetzt anmelden!