Digital Marketing

Christof Baron steigt bei Pilot Frankfurt aus

20. Juli 2017 (ft)
Bild: pilot Presse

Christof Baron, geschäftsführender Gesellschafter von Pilot Frankfurt, wird die Agenturgruppe zum Ende Juli, wie es so schön heißt, "in bestem Einvernehmen" verlassen und sich neuen, internationalen Herausforderungen stellen. Als Grund für Barons Ausstieg nennt die Agenturgruppe neben einer neuen beruflichen Option auch „unterschiedliche kulturelle Prägungen“.

Baron beschreibt die Zeit bei Pilot Frankfurt in der knapp gehaltenen Pressemitteilung als einen prägenden Abschnitt in meinem beruflichen Werdegang: „Der Aufbau eines neuen Agentur-Standortes, erstmals in unternehmerischer Verantwortung, war für mich eine spannende Aufgabe.“ So ganz harmonisch dürfte die Erfahrung jedoch nicht gewesen sein. Erst zum 1. Oktober 2016 war er von WPP zu der Pilot-Gruppe gewechselt, um dort einen neuen Standort aufzubauen. Nun trennen sich bereits wieder die Wege.

Seine neue Position tritt Baron Medienberichten zufolge beim französischen Pharmakonzern Sanofi an. Dort wird er der neue globale Media-Chef.

Pilot-Geschäftsführer Jens-Uwe Steffens erklärt kurz und zweideutig: „Die gemeinsame Zeit war kurz, aber fachlich sehr intensiv. Christof Baron hat mit seiner Expertise und seinem herausragenden Know-how die gesamte Agenturgruppe bereichert.“