Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA

Zusammenlegung von MEC und Maxus: GroupM baut um

1. June 2017 (ft)
Bild: GroupM Logo

Zwei Mediaagenturen werden zu einer. Die unter WPPs GroupM geführten Agenturen Maxus und MEC werden zukünftig zusammengelegt. Nach der Verschmelzung soll MEC-CEO Tim Castree die Führung der noch namenlosen Agentur übernehmen. Von der Sparmaßnahme profitiert vor allem die Digital-First-Agentur Essence.

Die neu entstehende Agenturmarke soll sich auf das klassische Mediageschäft sowie auf die Bereiche Content und Technologie konzentrieren. Nach Angaben von GroupM soll die neue Agentur, wie auch Mindshare und Mediacom, einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Dollar haben.

Kelly Clark, Global-CEO der GroupM, sieht in der Zusammenlegung die Möglichkeit, den Fokus zu verbessern, sich weiterzuentwickeln und schneller zu operieren. Nach eigener Aussage geht es ihr insgesamt um die Verbesserung des Service für den Kunden.

Die Digital-First-Agentur Essence ist die vierte im Bunde. Sie wurde Ende 2015 von GroupM übernommen. Zusammen mit der Verschmelzung von MEC und Maxus hat GroupM auch angekündigt, dass man sich mehr auf die Expansion von Essence konzentrieren wolle. Zukünftig soll die Agentur auch Kapazitäten im traditionellen Mediageschäft übernehmen, global stärker präsent sein und die Betreuung größerer Kunden von GroupM übernehmen.