ONLINE VERMARKTUNG

Ströer mit starkem ersten Quartal 2017

11. Mai 2017 (ft)
Bild: Ströer Presse

Der deutsche Werbevermarkter Ströer kann im ersten Quartal 2017 eine positive Bilanz ziehen. Durch Übernahmen in der Vergangenheit ist besonders die Digitalsparte stark gewachsen. Der Quartalsumsatz steigerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent von 226 Millionen Euro auf 281 Millionen Euro mit einem organischen Umsatzwachstum von nahezu neun Prozent.

Ströers Digital-Segment konnte die Umsatzerlöse über alle Produktgruppen hinweg weiter ausbauen. Der Umsatz steigerte sich in diesem Bereich um 59 Prozent von 93,2 Millionen Euro auf 147,9 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund der fortlaufenden Ergänzungs- und Erweiterungsinvestitionen sind die Segmentzahlen insgesamt jedoch nur bedingt mit den Vorjahreszahlen vergleichbar. So wurde im Berichtszeitraum die Integration und Restrukturierung neu erworbener Unternehmen weiter vorangetrieben. Dabei gelingt es immer wieder, sowohl auf der Umsatz- als auch auf der Kostenseite von Skalen- bzw. Synergie-Effekten zu profitieren.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte das Segment OOH Deutschland an die sehr guten Ergebnisse des Vorjahres anknüpfen und diese in weiten Teilen nochmals ausbauen. Das Segment konnte ein Umsatzwachstum von mehr als fünf Prozent von 108,3 Millionen Euro auf 114,0 Millionen Euro vermelden. Der Anstieg in den Umsatzerlösen wurde gleichzeitig von gestiegenen Umsatzkosten begleitet, die vornehmlich sowohl den umsatzbedingt höheren Pachtaufwendungen wie auch gestiegenen Bewirtschaftungskosten geschuldet waren.