MOBILE

Snapchat Discover startet mit deutschen Publishern

25. April 2017 (ft)
Bild: Snapchat Presse Bearb.: ADZINE

Wer bisher die Discover-Funktion von Snapchat genutzt hat, konnte nur auf Content von internationalen Medien wie CNN, Buzzfeed oder National Geographic zugreifen. Ab sofort starten jedoch auch vier deutsche Publikationen mit der Veröffentlichung von Inhalten. Bild, Spiegel Online, Sky Sport und Vice gehören zu den Vorreitern. Weitere sollen folgen. Neben der Ernennung von Marianne Bullwinkel als neue DACH-Chefin, ist dies ein weiterer Schritt, um sich auf dem deutschen Markt als Medium zu etablieren.

Mittels der Discover-Funktion können Publisher eine Auswahl ihrer Artikel Snapchat-tauglich in Szene setzen. Bisher waren auf der Plattform jedoch nur Medienhäuser aus den USA, Australien, Großbritannien, Frankreich und Norwegen vertreten. Nun kommen Angebote aus Deutschland hinzu.

Zwischen den Publisher-Posts werden auch Ads ausgespielt. Zu den ersten Werbepartnern in Deutschland gehören die Deutsche Bahn, Axe, McDonalds und Universal Pictures. Als Werbeformat bietet Snapchat vertikale Vollbild-Videos mit aktiviertem Ton mit einer Länge von maximal zehn Sekunden an. Wie bei den einzelnen Discover-Stories der Publisher auch, können Werbetreibende den Nutzern die Möglichkeit bieten, mittels Aufwärtswischen mehr Content wie längere Videos oder Landing Pages zu sehen.

Während Vice schon in anderen Märkten Inhalte über die Snapchat Discover ausspielt und bereits Erfahrungen sammeln konnte, begeben sich Spiegel Online und Bild mit dem Format in neue Gefilde und erhoffen sich so, besonders die junge Zielgruppe erreichen zu können.