Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

IBMs Watson findet Umfeld für Advertiser

27. April 2017 (ft)
Bild: IBM Newsroom

Mit der stetig wachsenden Menge an Mediainhalten, die online verfügbar sind, ist es für Marketingverantwortliche mittlerweile schier unmöglich, manuell jene Inhalte zu identifizieren, die dem Ruf ihres Unternehmens schaden, oder von denen sie in Bezug auf ihre Marketingziele profitieren könnten. Diesem Problem soll sich nun IBMs künstliche Intelligenz Watson annehmen. Die KI soll für Werbetreibende vollautomatisiert das ideale Umfeld finden.

Unter dem Namen „Brand Moments“ will die Einkaufsplattform Rocket Fuel seinen Kunden zukünftig diesen Service bieten. Das Unternehmen hat bekanntgegeben, dass es Watson Discovery von IBM in seine Plattform integrieren wird. Die neue Funktion soll in Echtzeit auf die Stimmungslage eingehen, die ein Artikel oder eine News-Story bei den Lesern hervorruft. Derzeit testet Rocket Fuel die neue Technologie mit einigen ausgewählten Kunden. Sobald diese Testphase abgeschlossen ist, soll Brand Moments allen Nutzern der Plattform noch im Jahr 2017 zur Verfügung stehen.

David Gosen, General Manager Platform Solutions & SVP International bei Rocket Fuel erklärt: „Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie möchten Urlaub in einer bestimmten Region verkaufen. Die Technologie unserer Plattform in Kombination mit der von IBM Watson Discovery ist in der Lage, die Stimmungen und Nuancen in unzähligen Stories online bezüglich dieser Region auszuwerten – sowohl die positiven, als auch die negativen. Auf Basis dieser Auswertung kann die Technologie ein Werbeumfeld entweder akzeptieren oder ablehnen bzw. sehr hoch, sehr niedrig oder gar nicht auf die Option bieten, die sich dem Werbetreibenden eröffnet. Entscheidend ist hier der potenzielle Einfluss, den die Werbeschaltung auf den Erfolg eines Unternehmens haben kann. Eine großartige Kombination aus Brand Safety und Performance.“