Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Werbung mit dem Spiel im Spiel

13. März 2017 (ft)
Bild: alexkich - Adobe Stock

Im Desktop-Bereich gab es bereits Versuche, durch Minispiele in Rich Media Ads das Engagement zu fördern. Nur bietet sich hierfür nur selten das passende Umfeld. Bei In-App-Werbung von Mobile Games sieht das jedoch anders aus, wie die Kooperation von Gameloft und Twentieth Century Fox zeigt. Knapp die Hälfte der angespochenen Nutzer spielten das Spiel im Spiel.

Im Zuge einer Kampagne für einen neuen „Ice Age“-Titel, erstellte Gameloft ein Mobile-Minispiel mit dem Nagetier Scrat in der Hauptrolle. Die Einbettung der Kampagne fand jeweils über ein Mini-Game statt, das im Spieleportfolio von Gameloft Advertising Solutions ausgeliefert wurde. Nach dem Klick können sich die Nutzer durch kurze Ice-Age-Level spielen und erhalten beim Absolvieren Spielewährung für das Host-Spiel von Gameloft.

Die Ergebnisse der Kampagnen sind dementsprechend gut: Fast die Hälfte der Nutzer spielten das Mini-Game, 87 Prozent davon beendeten das letzte Level. Insgesamt setzte sich die anvisierte Zielgruppe somit 288.144 Minuten intensiv mit der Markenwelt auseinander.

Jean-Baptiste Godinot, Managing Director Gameloft Germany: „Die erfolgreiche Kooperation mit FOX zeigt, dass Gameloft Advertising Solutions einen attraktiven Partner für Marken aus dem Entertainment-Bereich darstellt. Wir können unseren Kunden überdurchschnittlich hohe Engagement-Zahlen bieten durch ein Umfeld, das sich ohnehin unterhalten lassen möchte.“

In den Audience Insights von Gameloft zeigt sich ein weiterer Grund für die erfolgreiche Verbindung von Spielen und Filmen. So sind 82 Prozent der Gameloft-Spieler bekennende Film-Fans, über 80 Prozent entscheiden durch den Trailer, ob sie einen Film schauen möchten.