Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Umbenennung: Aus Opera Mediaworks wird AdColony

13. Dezember 2016 (jvr)

Aus dem Mobile Werbenetzwerk Opera Mediaworks wird AdColony. Hintergrund der Umbenennung ist der kürzlich erfolgte Verkauf des Opera Browsers an ein chinesisches Unternehmenskonsortium, das mit dem Kauf auch die Namensrechte an der Marke „Opera“ erworben hat. Der Markenname der 100-prozentigen Tochter von Opera ASA „Opera Mediaworks“ musste daher aufgegeben werden.

Die mobile Video-Werbeplattform AdColony wurde 2014 von Opera ASA gekauft. Nach der Übernahme avancierte AdColony zum großen Umsatztreiber für das Geschäft von Opera Mediaworks. Der Namenswechsel wird ab Januar 2017 in Kraft treten. Das internationale Werbenetzwerk wird dabei weiterhin unabhängig agieren und an der Osloer Börse unter dem Namen Opera ASA gelistet sein.

Für Kunden und Partner des Unternehmens soll die Umbenennung keine weiteren Veränderungen mit sich bringen. AdColonys SDK ist in zahlreichen Apps integriert - darunter DraftKings, Musically, Shazam, Wattpad, Wishbone, Zynga - und kommt nach eigenen Angaben auf eine Reichweite von 1,4 Milliarden Nutzern. Adcolony bezeichnet sich selbst als „eines der größten mobilen Werbe­- und Marketingplattformen der Welt.“ Neben der Bereitstellung von Rich Media, Display, Streaming Video-Formaten bietet AdColony einen hauseigenen programmatischen Marktplatz für den datengetriebenen Mediahandel.

Jens Oberbeck, CCO von AdColony: „AdColony ist eine seit langer Zeit etablierte Marke. Sie stand bisher vorallem für erstklassige Lösungen im Bereich mobiler Video-Lösungen. Mit der Bündelung aller Aktivitäten von Opera Mediaworks unter der Marke AdColony tragen wir der immer größer werdenden Relevanz von Bewegtbild bei mobiler Werbung Rechnung. AdColony wird damit zum wichtigsten unabhängigen Player im gesamten Bereich des mobilen Advertising. Ansonsten ändert sich auch in Deutschland weder für Kunden noch Partner etwas.”