SOCIAL MEDIA

Snapchat bereitet sich auf Börsengang vor

16. November 2016 (ft)
Bild: energepic - Pexels.com

Der Countdown für Snapchats Börsengang ist gestartet. Der App-Betreiber Snap Inc. soll laut Medienberichten bereits bei der US-Börsenaufsicht SEC die nötigen Papiere für eine Erstnotiz an der Börse vertraulich eingereicht haben. Als frühestmöglicher Termin für den Börsengang von Snapchat gilt März 2017.

Das Unternehmen hoffte vor einem Monat noch auf eine Börsenbewertung um 25 bis 35 Milliarden US-Dollar. Damit würde Snap, hinter Alibaba und Facebook, zu den wertvollsten Tech-Unternehmen bei Börsengang zählen. Aktuelle Schätzungen liegen jedoch zwischen 200 und 25 Milliarden. Nach Berichten von eMarketer rechnet Snap in diesem Jahr Umsätzen von etwa 366 Millionen US-Dollar und liegt damit bereits über den noch im Frühjahr prognostizierten 300 bis 350 Millionen Dollar. In 2017 erwartet das Unternehmen, erstmals die Milliarden-Marke zu knacken.

Da der Jahresumsatz von Snap noch unter einer Milliarde US-Dollar liegt, kann die Firma das Börsenprospekt bei der Aufsichtsbehörde SEC vertraulich einreichen und Details ohne öffentliche Aufmerksamkeit klären.

Neben seiner App, die sich durch Werbeeinnahmen finanziert, hat Snap erst kürzlich mit dem Verkauf seiner „Spectales“ begonnen. Dabei handelt es sich um eine Sonnenbrille mit integrierter Kamera, die zu 130 US-Dollar über Automaten verkauft wird. Mit der Brille können Nutzer Kurzvideos für die Snapchat-App aufnehmen, die je nach Neigung des Smartphones das Format wechseln.