ONLINE MEDIA

Axel Springer übernimmt eMarketer für 250 Mio. US Dollar

10. Juni 2016 (jvr)
Axel-Springer-Haus Berlin, Presse: Axel Springer SE

Axel Springer erwirbt 93 Prozent der Anteile des New Yorker Marktanalyseanbieters eMarketer Inc. Mit der Akquisition will Springer sein Engagement im US-Markt ausbauen und zudem das Gesamtportfolio seiner Bezahlangebote vergrößern.

Emarketer ist eine anerkannte Quelle für Geschäftsinformationen aus der Werbeindustrie, das gilt insbesonder für die Bereiche Digitales Marketing, Digitaler Vertrieb und Digitale Trends. Das Angebot bietet Studien, Datenbanken, Statistiken, Infografiken und Prognosen. Emarketer arbeitet mit einem Abomodell, das 81 Prozent der Erlöse einbringt. 2015 erzielte eMarketer einen Umsatz von USD 45,5 Mio. und ein EBITDA von USD 13,5 Mio. Über 1.000 Firmen haben laut Springermeldung Abonnementverträge mit eMarketer abgeschlossen, darunter auch die meisten der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt („Fortune 500“).

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE: „Da sich mehr und mehr Branchen der Herausforderung der Digitalisierung stellen, wird es immer wichtiger, relevante Marktinformationen auf intelligente Weise zu generieren, zu verarbeiten und zu präsentieren. eMarketer ist ein seit Jahren etablierter, erfolgreicher und profitabler Anbieter hochwertiger digitaler Marktdaten und ist bestens aufgestellt, um von diesen Marktentwicklungen zu profitieren. Mit der Übernahme von eMarketer folgen wir unserer Strategie, die Aktivitäten auf dem US-Markt auszubauen und unsere Bezahlmodelle zu stärken.

Mit der Übernahme von eMarketer folgen wir unserer Strategie, die Aktivitäten auf dem US-Markt auszubauen und unsere Bezahlmodelle zu stärken.

(Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE)

Laut Döpfner passe eMarketer perfekt zu den europäischen Springer Fachdiensten BI Intelligence und POLITICO Pro in Europa, die sich ebenfalls auf Abonnementmodelle konzentrieren. Die Wachstums- und Gewinnperspektiven für eMarketer machten diese Transaktion zu einem „weiteren Baustein in der erfolgreichen digitalen Transformation von Axel Springer", so Döpfner. Für 2016 erwartet eMarketer einen Umsatz von rund USD 53 Mio. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und beschäftigt mehr als 180 Mitarbeiter. Zusätzlich zu seinem New Yorker Hauptsitz betreibt das Unternehmen ein Büro in London.