Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Neues 360-Grad-Werbemittel für Mobile

21. März 2016 (jvr)

Der skandinavische Mobile-Vermarkter Widespace bringt ein neues 360-Grad-Video Format auf den deutschen Markt. Durch Drehung des Smartphones verändert sich der Inhalt des Werbestreams. Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass sich dieses Werbeformat sowohl für In-App als auch für mobile Webseiten einsetzen lässt.

Screenshot Widespace-Demo: Tjärborg Kampagne 360 grad Neue Inhalte im Werbemittel mit Drehung des Smartphones

Das neue Format wird weniger als Werbung als eine Art Virtual Reality wahrgenommen. Der Betrachter kann durch Bewegung des Handys und Berührung des Screens den Blickwinkel verändern und die Szenerie so aus völlig unterschiedlichen Perspektiven betrachten.

In der vorliegenden Demo-Kampagne wirbt der finnische Reiseveranstalter Tjäreborg für eine Karibikreise mit einem Kreuzfahrtschiff. Bei Drehung des Smartphones wechselt der Stream die Ansicht und der Nutzer bekommt Eindrücke vom Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff. „Damit öffnen wir Werbetreibenden die Tür zu einer neuen, magischen 360 Grad-Welt. Dieses Format steigert die Markenbekanntheit, indem sich Menschen intensiv damit beschäftigen. Dazu liefert es in Echtzeit valide Informationen über die Präferenzen der Nutzer“, schwärmt Adrian McDonald, Chief Product Officer bei Widespace. Anu Koskinen, Marketing Manager des finnischen Tour Operators Tjäreborg – einem Tochterunternehmen der Thomas Cook Group – zeigt sich beeindruckt von der ersten 360 Grad-Kooperation mit Widespace: „Die Kampagnenergebnisse sind äußerst vielversprechend. Die Interaktionsrate unseres 360 Grad Cruise-Videos lag 157 Prozent höher als bei unseren herkömmlichen Ads. Die Zeit, die sich Nutzer mit dem Video beschäftigten, lag 150 Prozent über dem Durchschnitt.“

Christian Heger Christian Heger

Nach einer erfolgreichen Pilotphase in Skandinavien bietet Widespace ab sofort auch in Deutschland ein 360 Grad-Werbeformat an, das für alle mobilen Umgebungen geeignet ist. Bislang war das 360 Grad-Format auf App-Umgebungen limitiert und somit nur begrenzt verfügbar. Ende 2015 hat das Entwicklerteam von Widespace dann die technischen Herausforderungen gemeistert, um 360 Grad-Ads sowohl auf Apps als auch auf Mobilen Web-Plattformen einzusetzen.

„Vom 360 Grad-Format profitieren Marken und Medienhäuser gleichermaßen“, so Christian Heger, Head of Partnerships & Sales für DACH. „Diese neue, spannende Werbeform führt zu kreativen Ideen, die wir bislang gar nicht realisieren konnten. Und das zu Kosten, die sich von denen bisheriger Werbeformen kaum unterscheiden. Ich sehe für das 360 Grad-Format für App und Mobile Web-Plattformen ein enormes Marktpotential in Deutschland.“

Die Tjäreborg-Demo ist hier zur Ansicht auf dem Mobile verfügbar. Und hier finden Sie ein Demo-Videoauf YouTube.