MOBILE

Die "mobilsten" Länder 2015

1. März 2016 (ft)
Bild: Arica Studio Dollarphotoclub.com

In welchem Land werden die meisten Webseiten über mobile Geräte wie Smartphone und Tablet abgerufen? Wer auf diese Frage voreilig mit „USA natürlich, vielleicht auch China“ antwortet liegt falsch. Die beiden Länder schaffen es nicht einmal unter die Top10 der mobilsten Länder. Stattdessen gingen in Saudi-Arabien rund 62 Prozent der Zugriffe auf Webseiten von mobilen Geräten aus und verschafft damit dem Land mit Abstand den ersten Platz. Deutschland schaffte es mit 32 Prozent gerademal auf einen abgeschlagenen 18. Platz.

Insgesamt kommen mehr als ein Drittel aller weltweiten Webseiten-Aufrufe kommen von mobilen Geräten. Die großen Nationen USA (38 Prozent) und China (35 Prozent) platzieren sich auf dem mittleren 11. Und 13. Platz, während Irland sich den zweiten Platz im Ranking sichern kann. Auf die letzten Plätze verschlägt es Brasilien (28 Prozent) und die Tschechische Republik (22 Prozent).

Dies hat der Adobe Digital Index ergeben, für den die Daten von 4.500 Unternehmen aus der ganzen Welt ausgewertet und 26 Länder miteinander verglichen wurden. Unter die Top5 sind folgende Länder gekommen:

  • Saudi-Arabien: 62%
  • Irland: 49%
  • Philippinen: 47%
  • Japan: 47%
  • Großbritannien: 44%
  • ...
  • Platz 18, Deutschland: 32%

Neben den gesamten Nutzerzahlen der mobilen Geräte hat die Analyse zudem ergeben, dass der Gebrauch von Smartphones im Jahresvergleich zugenommen hat, während die Tabletnutzung zurückgegangen ist.

„Es gab eine Zeit, in der das Tablet-Browsing das Smartphone-Browsing überholt hatte und man davon ausgegangen war, dass sich dieser Trend fortsetzen würde. Seither ist die mobile Nutzung übers Tablet erheblich zurückgegangen. Dies ist wohl in erster Linie darauf zurückzuführen, dass die Smartphone-Bildschirme immer größer werden. Anstatt sowohl ein Smartphone als auch ein Tablet zu kaufen, entscheiden sich die Menschen heute immer mehr für ‚Phablets‘ und setzen bei ihrem gesamten Browsing-Verhalten auf nur ein Gerät mit einem größeren Bildschirm“, so Tamara Gaffney, Principal Analyst Adobe Digital Index.