PROGRAMMATIC

OpenX bringt Bidder-Lösung für In-App-Inventar

25. February 2016 ()
Bild: robodread Dollarphotoclub.com

Das Adtech-Unternehmen OpenX bietet ab sofort auch eine Bidder-Lösung für programmatisch gehandeltes In-App-Inventar. Es handelt sich um eine Erweiterung der beiden Bidder für Desktop und Mobile. Nun können Publisher auch den tatsächlichen Wert von Impressions in ihren Apps in Echtzeit einsehen.

OpenX möchte die Folgen des sogenannten Wasserfall-Prinzips, wie Wartezeiten und höhere Kosten, dadurch verringern, dass eine Funktion bereitgestellt wird, die es mehreren Anzeige-Netzwerken gleichzeitig ermöglicht, in den Wettbewerb mit Käufern in Echtzeit zu treten.

Dimo Velev, General Manager DACH bei OpenX sieht in der neuen Bidder-Lösung für In-App-Inventar den nächsten logischen Schritt für das Unternehmen: „Der Bidder für Apps nutzt unser einzigartiges Know-How im Bereich der Header-Bidding-Technologie, welche unseren Desktop- und Mobile-Web-Publishern eine dauerhafte Umsatzsteigerung um 20 bis 50 Prozent einbringt. Wir freuen uns sehr, dass wir nun ein Produkt anbieten können, das genau diese Ergebnisse auch für die Publisher mobiler Apps erzielt.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Cookieless Tracking und Consent-Optimierung Hand in Hand am 02. December 2021, 11:00 - 12:00 Uhr

Wer seine Online-Aktivitäten auch in Zukunft aktiv steuern und optimieren möchte und damit nichts dem Zufall überlassen möchte, sollte einerseits die cookielosen Möglichkeiten des Trackings ausschöpfen, aber auch gleichzeitig die Einholung der Einwilligung zur Datenverarbeitung von seinen Nutzern optimieren. Idealerweise verbindet man beide Ansätze zu einem integrierten, abgestimmten Vorgehen. Denn je mehr Insights Marketer über ihre digitalen Besuchern haben, desto besser die Experience und relevanter das Angebot für die Kunden und damit auch größer der Impact auf das eigene Geschäft und den Umsatz. Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren