Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

Ausgaben für stationäre Suchmaschinenwerbung steigen weniger stark - Paid Mobile Search legt zu

29. January 2016 (jvr)
Adobe Q4 2015 Digital Advertising Report

In Europa sind im letzten Quartal 2015 die Ausgaben für stationäre Suchmaschinenwerbung weniger stark gestiegen als im Vergleich zum Vorjahr. Konkret sind die Werbeausgaben für Google Suchmaschinenanzeigen zwar abermals gestiegen, allerdings nur noch um 8%. Im Vorjahr waren es noch ein Anstieg um 12%.

Im Unterschied zu den USA, wo die Ausgaben von 3 auf 4% wieder zulegten, verlangsamt sich in Europa das Wachstum für Paid Search im stationärem Web.

Ein anderes Bild zeigt sich laut Adobes Q4 2015 Digital Advertising Report für die Ausgaben von Mobile Search, Hier liefert Adobe aber nur globale Zahlen. Weltweit trägt Mobile Search einen immer größer werdenden Teil zum "Search-Kuchen“ bei: So machen die Mobile Search AdSpendings weltweit inzwischen 37 Prozent der Ausgaben im Search aus. Das ist ein plus vpn 23% innerhalb eines Jahres. Treiber beim Mobile Search Spend sind dabei mit 51 Prozent Wachstum Smartphones.

Aus dem Adobe Q4 2015 Digital Advertising Report lassen sich noch weitere Findings zur Online-Werbung herauslesen. Im Bereich Display Advertising legte die Click-through-Rate (CTR) von Ads bei Google und Facebook im Weihnachtsgeschäft signifikant zu: So stieg die CTR bei Google vom dritten zum vierten Quartal 2015 um 219 Prozent, Facebook verzeichnete ein Plus von 77 Prozent. Das Wachstum im Jahresverlauf bei der CTR beträgt bei Google plus 27 Prozent und bei Facebook plus 36 Prozent.

Weitere Informationen zum „Adobe Digital Index (ADI) finden Sie hier.