Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO - Freewheel Report:

Mobile Video nimmt weiter Fahrt auf

27. November 2015 (jvr)
Krasimira Nevoenova - Dollarphotoclub.com

Freewheel, ein Technologieanbieter im Bereich Adserving und Ad Management von Videowerbung, hat die Werbekontakte von weltweit mehr als 160 Milliarden digitale Video-Views ausgewertet und so Rückschlüsse auf den Konsum digitaler Videoinhalte ziehen können. Im dritten Quartal 2015 wurden bei Freewheel Publishern fast 30 Prozent der Video Ad-Views auf portablen Bildschirmen erzeugt, die meisten davon auf Smartphones, ein Plus von 67% zum Vorjahr.

Digital Video wird zunehmend über alle Screens und vermehrt über mobile Endgeräte konsumiert. Die AOL Studie „State of the Video Industry“ 2015 bestätigt den Bedeutungsgewinn von Mobile Video übrigens auch. AOL befragte für seinen Report europaweit 411 Brand Advertiser, Marketingverantwortliche und Agenturvertreter zum Thema Video Advertising. Für Werbetreibenden sei Mobile Video der stärkste Wachstumsbereich. Mehr als die Hälfte der Befragten planen kommendes Jahr eine Erhöhung ihrer Werbeausgaben für Mobile Video.

Der quartalsweise von Freewheel erstellte "Video Monetization Report" basiert auf keine Befragung, sondern auf eine Auswertung aller verfügbaren Datensätze über die Nutzung und Monetarisierung von professionellen und lizensierten Video-Inhalten. Für das Jahr 2015 umfasst er mehr als 160 Milliarden weltweite Video-Views. Freewheel ist eine Comcast Tochter, zu ihren Kunden gehören u.a. Channel 4, Channel 5, Modern Times Group (MTG), Sky, AOL, NBCUniversal. In Deutschland arbeiten Viacom und Discovery Channel mit FreeWheel zusammen.

Quelle: Q3 - Freewheel Video Monetization Report 29% aller Video Ad Views wurden bei Freewheel auf mobilen Endgeräten ausgeliefert

Im Video Monetization Report stellt Freewheel fest, dass der Konsum von Langform On-Demand Content im dritten Quartal 2015 insgesamt um 30 Prozent, die des digitalen Live Contents sogar um 113 Prozent, zugenommen hat. Dies gilt aber besonders für den US amerikanischen Markt, wo vor allem Sport Events über OTT bzw. Set Top Boxen konsumiert werden. In Europa hat der Konsum von Live Content eine weit geringere Relevanz.

Knapp 50 Prozent der Anzeigen-Views wurden außerhalb von Desktop- und Laptop-Umgebungen erzeugt. Neben den portablen Endgeräten wie Smartphone und Tablet gewinnen aber auch die OTT-Geräte wie Apple TV, Google Chromecast, Spielkonsolen und Smart TVs deutlich an Bedeutung. 29 Prozent der Ad Views gehen auf das Konto von Smartphones und Tablets. Apropos Tablets: Die Freewheel Studie offenbart auch, dass Inhalte für Kinder besonders stark über Tablets abgerufen werden. In dieser Geräteklasse liegt die Anzahl der ausgelieferten Ad Views mit 17% sehr hoch (siehe Grafik unten).