Adzine Top-Stories per Newsletter
E-MAIL MARKETING - E-Mail-Marketing-Benchmark 2015:

Öffnungs- und Klickraten im Branchenvergleich

Von Friederike Beins, 2. November 2015
sebra - dollarphotoclub.com

E-Mail-Marketing erfreut sich noch immer wachsender Beliebtheit. Regelmäßig wird ihm größere Effektivität als anderen digitalen Werbekanälen wie Display-Advertising oder Social-Media-Marketing anerkannt. Die Potenziale sind vielfältig – mit geringem Aufwand kann man Kunden oder andere Kontakte schnell und zuverlässig erreichen. So lässt sich z. B. der Umsatz eines Onlineshops maßgeblich erhöhen oder Informationen erfolgreich an große Gruppen verteilen.

Möchte man sich diese Potenziale zunutze machen, ist das Monitoring und Reporting des eigenen E-Mail-Marketings unerlässlich. Um die eigenen Ergebnisse wirklich bewerten zu können, benötigt man jedoch Vergleichswerte für die Kennzahlen. In einer aktuellen Studie haben die E-Mail-Marketing-Experten von Newsletter2Go deshalb die wichtigsten KPIs nach Branchen erhoben und ausgewertet. Diese Statistiken können Sie dabei unterstützen, Ihren Erfolg zu bewerten und Optimierungspotenziale zu identifizieren.

Für die Studie wurden über die E-Mail-Marketing-Software von Newsletter2Go versendete E-Mails über einen Zeitraum von 9 Monaten gesammelt, anonymisiert und analysiert. Dabei wurden die wichtigsten Kennzahlen nach Branchen geordnet ausgewertet: Durchschnittliche eindeutige Öffnungsrate, durchschnittliche eindeutige Klickrate und durchschnittliche Bounce Rate. Über die E-Mail-Marketing-Software von Newsletter2Go werden täglich mehrere Millionen E-Mails versendet. Die Stichprobe besteht aus deutschsprachigen Kunden von Newsletter2Go, wobei vom Solopreneur bis zum Großunternehmen alle Kundengruppen vertreten sind. Die Daten können also als repräsentativer Durchschnitt gesehen werden. Um die Vertraulichkeit der Kundendaten zu gewährleisten, wurden ausschließlich relative Durchschnittswerte verwendet, die keinen Rückschluss auf Personen zulassen.

Branchenübergreifende Durchschnittswerte

Insgesamt wurden für die Statistik die Ergebnisse der 27 wichtigsten Branchen berücksichtigt. Dabei wurden die wichtigsten Kennzahlen ausgewertet:

Eindeutige Öffnungsrate nach Branche

Spitzenreiter bei der Öffnungsrate ist mit Abstand die Immobilienbranche: Dort wurde eine durchschnittliche Öffnungsrate von 34,6% erreicht. Auch der Bereich Kunst und Kultur erzielte ganze 34,2%. Absender aus diesen Bereichen weichen also stark positiv vom Mittelwert ab und konnte besondere Erfolge verzeichnen. Man kann davon ausgehen, dass in diesen Branchen die Unternehmen die Ansprüche ihrer Zielgruppen ausgesprochen gut kennen und zielgerichtet darauf eingehen. Schlusslicht sind das Gesundheitswesen und die Schönheitsbranche. Dort lagen die Öffnungsraten durchschnittlich lediglich bei 17,1% bzw. 17,9%. Möglicherweise sind die Zielgruppen dieser Absender sehr divers und haben unterschiedliche Bedürfnisse, die schwer zu erfüllen sind. Somit wird es schwieriger, alle Empfänger zu erreichen.

Eindeutige Klickrate nach Branche

Bei den Klickraten ist ein ähnlicher Trend zu erkennen wie bei den Öffnungsraten. Auch hier liegt die Immobilienbranche (9,5%) vorn. Es folgen Reise und Transport mit einer durchschnittlichen Klickrate von 6,6%. Diese Branchen präsentieren in ihren E-Mails wahrscheinlich die interessantesten Angebote, die zum Weiterklicken anregen. Im Gegenzug erreichte die Presse mit 1,1% die geringste Klickrate. Das könnte möglicherweise darauf zurückzuführen sein, dass die wichtigsten Nachrichteninhalte schon in den E-Mails enthalten sind. Die Leser klicken eher nicht weiter, wenn sie nicht gerade ein besonderes Interesse an den Details der News haben. Der größte Antreiber der Klickrate ist Relevanz: Je relevanter der Inhalt nach dem Klick erscheint, desto eher klicken die Leser.

Bounce Rate nach Branche

Die Bounce Rate ist unter anderem ein Indikator für die Qualität der Empfängerliste: Je niedriger sie ist, desto geringer der Anteil an veralteten oder ungültigen Adressen. Eine niedrige Bounce Rate zeugt von einer gepflegten, hochwertigen Kontaktliste. Die niedrigste durchschnittliche Bounce Rate wurde innerhalb der Stichprobe von Unternehmen aus der Schönheitsbranche erreicht (1,0%), gefolgt von Kunst und Kultur (1,4%) sowie der Sportbranche (1,5%). Die höchsten Bounce Rates wurden hingegen von Marketingagenturen (5,3%) und Software- und Web-App-Anbietern (4,6%) erlangt. Dies könnte auf einen hohen Anteil von Wegwerfadressen oder veralteten Kontakten hinweisen.

Fazit

Bei den wichtigsten E-Mail-Marketing-KPIs gibt es zwischen den unterschiedlichen Branchen eine große Spannweite, die sowohl positiv als auch negativ beträchtlich von den bekannten Durchschnittswerten abweichen kann. Die Studie sollte Ihnen einen guten Überblick verschaffen und Ihnen ermöglichen, Ihre eigenen Ergebnisse ins Verhältnis zu setzen.

Tipp

Um Ihren E-Mail-Marketing-Erfolg zu steigern, können Sie sich kostenlos bei Newsletter2Go anmelden und die E-Mail-Marketing-Software unverbindlich ausprobieren. Mit dem Rabattcode ADZINE2GO erhalten Sie bis zum 30.11.2015 10% auf Ihre erste Bestellung von E-Mail-Credits.

Foto: Friederike Beins Über den Autor/die Autorin:

Friederike Beins ist Online-Redakteurin bei Newsletter2Go und veröffentlicht im Newsletter2Go-Fachblog und in führenden Online-Medien regelmäßig nützliche Beiträge rund um Newsletter und E-Mail Marketing. Hilfreiche Informationen und verständlich verpacktes Expertenwissen unterstützen Leser vom Einsteiger bis zum E-Mail-Profi.

Auch interessant