MOBILE

YOC stellt neues Mobile Video-Ad-Format vor

4. September 2015 (hc)

Der Mobilevermarkter YOC hat ein neues Mobile-Werbeformat vorgestellt. Das Understitial Video ist eine neue Version des herkömmlichen Understitial, das man seit März buchen kann. Der Werbespot schiebt sich beim Scrollen langsam in den Bildschirm. Erstmals eingesetzt wurde das Werbeformat für die "Zwei-Netze" Brand-Kampagne für O2 in Zusammenarbeit mit der Agentur Forward Media.

YOC rühmt am Videounderstitial die Kombination aufmerksamkeitsstarker Videowerbung mit der harmonischen Verknüpfung von Werbemittel und Content. Es soll sich damit besonders für großangelegte Brand- und Awareness-Kampagnen eignen und verspricht eine gute Sichtbarkeit in Verbindung mit hohen Klickraten.

Quelle: YOK So schiebt sich das Video-Understitial bei Scrollen ins Bild

Hans Jordan, Leiter Media bei O2/Telefónica: „Wir waren vom Branding-Potential des YOC Understitial Video Ads überzeugt. Die elegante Einbindung des Werbemittels in den Content macht das Anzeigenformat zum sehr guten Werbemittel für unsere „Zwei Netze“-Kampagne. Wir freuen uns daher besonders, als Launch-Partner das Understitial Video Ad gemeinsam mit YOC erstmalig in Deutschland zu präsentieren“.

Jan Gräwen, Country Manager Germany bei YOC: „Interaktive Bewegtbild-Formate sind zurzeit die erfolgreichsten Mobile Ad-Formate und damit besonders geeignet für großangelegte Brand- und Awareness-Kampagnen. Das YOC Understitial Video Ad bietet Werbetreibenden die optimale Möglichkeit einer direkten, aber nicht-störenden Useransprache und somit positiven Platzierung ihrer Markenbotschaften.“