PROGRAMMATIC

Mobile-SSP Fyber wächst mit Mobile Video

14. September 2015 (hc)

Die Berliner Mobile SSP (Supply-Side Plattform) Fyber konnte die wöchentlichen Umsätze seiner Mobile Video Produkte auf der „Fyber Exchange“ zwischen Mai und August 2015 um 250 Prozent steigern. Im selben Zeitraum stieg die Anzahl der ausgelieferten Impressions um 330 Prozent an.

Fyber konzentriert sich mit einer Self-Service Vermarktungsplattform für Programmatic Selling auf Mobile-Video-Inventar. So wurden die „Video-Player-User-Experience“ sowie die „Advanced-Pre-Caching-Controls“ verbessert. Mit diesen können App-Entwickler bestimmen, wann und wie viele SDKs von Video-Werbenetzwerken beim App-Start initialisiert werden. Der Datentransfer, die Speichernutzung sowie die Ladezeiten sollen so reduziert und die Leistung der App verbessert werden.

Ende April dieses Jahres hatte Fyber die Real-Time-Bidding Plattform Falk Realtime gekauft, um das eigene Programmatic-Angebot im Bereich Pre-Roll und In-App Werbung zu erweitern.

Janis Zech, Co-Founder von Fyber: „Um von Mobile Video als am schnellsten wachsendes Werbeformat profitieren zu können, müssen wir den Prozess des Kampagneneinkaufs für die Werbetreibenden so einfach und transparent wie möglich machen. Das bedeutet eine ständige Investition in Fybers Funktionalitäten für Programmatic Video, die den Mehrwert unseres Exchange ausmachen – zusätzlich zu unserem Mediated Demand, also Kampagnen von weiteren Werbenetzwerkpartnern.“

Mehr als 120 der weltweit führenden DSPs – einschließlich AppNexus, DataXu, The Trade Desk, TubeMogul und YuMe – kaufen über Fybers weltweites Inventar ein.
„Der Ausbau von Quellen für Qualitätsinventar ist für unser Geschäft extrem wichtig“, erklärt Tim Sims, Head of Inventory Partnerships beim DSP-Anbieter The Trade Desk. „Wir freuen uns mit Fyber zusammenzuarbeiten. So sind wir in der Lage, weltweit Programmatic-Video-Kampagnen mit Fybers Multiformat-Multiscreen-Inventar auszuliefern", sagt Sims.