VIDEO - OMS mit neuem Werbeformat

Content gegen Engagement

10. August 2015 (sb)

Mit einem neuen, interaktiven Bewegtbild-Format will die OMS ihren Werbekunden mehr Aufmerksamkeit garantieren. Mit dem "Video Engagement Ad" sollen sich Markenbotschaften besonders stark in den Köpfen der Nutzer festsetzen. Die Idee: Möchte ein Konsument beispielweise einen Artikel eines Publishers aus dem Portfolio von OMS lesen, muss er sich einen Spot ansehen und anschließend eine Frage richtig beantworten. Dann kann er den Inhalt kostenfrei abrufen.

Das neue Video-Werbeformat gibt es ab sofort. Es soll großflächig mitten im Content platziert werden. Dadurch dass dem Konsument eine Frage zum betrachteten Werbevideo gestellt wird, muss er sich darauf auch mehr konzentrieren. Das führt, so die Annahme der ODS, zu einer überdurchschnittlichen Markenerinnerung und Werbewirkung. Und auch beim Nutzer könnte das Konzept gut ankommen, da er sich nur ein Video ansehen muss, um freien Zugang zu Inhalten zu bekommen, die ihn interessieren.

Mit dem Einsatz des "Video Engagement Ad" soll sich daher eindeutig sicherstellen lassen, dass der Nutzer den Werbespot nicht nur gesehen, sondern auch die Werbebotschaft verstanden hat. Das neue Format wird in Zusammenarbeit mit CaptchaAd, einem Spezialvermarkter und technischen Dienstleister für interaktive Bewegtbildwerbung, angeboten. CaptchaAd vermarktet das Video Engagement Ad allerdings unter dem eigenen Namen „Cad – The most effective Video Ad“.