Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Ströer Mobile Media übernimmt Vermarktung von Shazam

1. July 2015 (sb)

Ströer Mobile Media hat sich das exklusive Vermarktungsmandat für das Inventar der Mobile App Shazam auf dem deutschen Markt gesichert. Die bekannte Musikerkennungs-Anwendung verzeichnet nach eigenen Angaben in Deutschland rund 36 Millionen Downloads und rund 100 Millionen Impressions pro Monat. Zusätzlich zur Vermarktung der mobilen In-App Werbeumfelder wird Ströer auf Basis des neuen Produkts Visual Shazam auch ineinandergreifende crossmediale Werbekonzepte anbieten. Vor Ströer war G+J EMS mit der Display-Vermarktung des mobilen Dienstes betraut. Die Shazam for TV Funktionalität wird weiter von smartclip vermarktet.

Mit der Shazam-App können Nutzer überall unbekannte Musik, zum Beispiel bei einem Konzert oder während eines Kinofilms, einscannen. Die Anwendung spuckt dann aus, um welchen Song und welchen Künstler es sich handelt. Ab sofort lassen sich mit Visual Shazam aber auch physische Objekte – wie zum Beispiel Plakate – scannen und erkennen, wenn sie mit einem entsprechenden Icon gekennzeichnet sind. Außerdem liest die App auch QR-Codes. Ähnlich wie beim Musik-Identifikationsdienst erhält der Nutzer mit dem neuen Feature in Echtzeit Hintergrundinformationen zum gescannten Visual.

„Shazam befindet sich weltweit in einer spannenden Wachstumsphase. Mit neuen und nützlichen Services wie dem Produkt Visual Shazam, planen wir die Ausweitung der Funktionen und Nutzungsszenarien unserer App“, erklärt Josh Partridge, Director EMEA bei Shazam. „Dabei haben wir uns aus zwei verschiedenen Gründen dazu entschieden, die exklusive Media-Vermarktung für Deutschland in die Hände von Ströer zu geben: Zum einen aufgrund der überzeugenden und großartigen Mobile-Kompetenz. Zum anderen hinsichtlich der starken Präsenz im Bereich Out-of-Home, die aus unserer Sicht viele Chancen für unser neues Produkt Visual Shazam bietet.“

Bei Ströer Mobile Media freut man sich auf die Vermaktung von Shazam. Geschäftsführer Florian Resatsch führt aus: „Die Kooperation ermöglicht es uns, unsere starke Position im Mobile-Bereich weiter zu festigen und zugleich auszubauen. Für unsere Kunden bedeutet sie eine starke Reichweite für neue aufmerksamkeitsstarke Kampagnen. In Kombination mit unseren Out-of-Home-Werbeflächen sind wir in der Lage, zusätzliche kreative Interaktionsmöglichkeiten anzubieten, die die junge mobile Zielgruppe ansprechen".