Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Online Video ist in amerikanischer Hand

Von Jens von Rauchhaupt, 30. Juli 2015

Auf welchen Werbeträgern wird in Deutschland eigentlich mithilfe des Internets Bewegtbild konsumiert? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Fest steht, die meisten Video Views erzeugen mit großen Abstand Googles YouTube und Facebook. Nicht immer sind diese Inhalte für Advertiser relevant, aber eben immer öfter. ADZINE hat mit Unterstützung von ComScore einmal exemplarisch einige Bruttoreichweiten (Video Views) eruiert.

Gleich vorweg. Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, weil zum Beispiel Angebote wie Netflix und Amazon Prime keinerlei Auskunft darüber geben wollen, wie viele Views ihre Angebote erzeugen. Wir haben daher exemplarisch mithilfe der ComScore-Zahlen von Facebook und YouTube und über Eigenrecherche einige Contentanbieter bzw. deren Vermarktungszahlen herausgepickt.

ADZINE Kein Ranking, die ausgewählten Medienmarken und Vermarkter dienen nur zum Vergleich.

Damit wird klar: Google und Facebook sind in Deutschland die führenden Anbieter für Videocontent. Gemeinsam vereinen sie ca. 60 % der ausgespielten Online-Videos in Deutschland. Das Google mit YouTube und knapp 35 Mio. Nutzern das führende Videoangebot in Deutschland ist, dürfte kaum jemanden überraschen.

Milan Dolinar

„Spannender ist die Aufholjagd der letzten 12 Monate von Facebook. Die Videoreichweite von Facebook stieg von 15 Mio. (Juni 2014) auf fast 28 Mio. (Juni 2015) Nutzer. Noch deutlicher wird es, wenn man die Anzahl der ausgespielten Videos ansieht. Juni 2014 wurden auf Facebook ca. 0,5 Mrd. Videos gezeigt, im Juni 2015 waren es schon knapp 2,5 Mrd. Damit liegen zwischen den beiden führenden Anbietern nur noch ca. 700 Mio. Videos pro Monat. Schaut man sich die durchschnittliche Anzahl der geschauten Videos pro User/Monat an, wird der Abstand zu den anderen Anbietern in Deutschland noch deutlicher, den mit ca. 100 Videos pro Nutzer/Monat führen die beiden US-Anbieter weit vor der deutschen Konkurrenz, die es auf max. auf 3-14 Videos pro User/Monat schafft. Es scheint also, als ob deutsche Anbieter ihre Anstrengungen stärker auf Online-Videos konzentrieren müssen, um nicht den Online-Videomarkt an US-Firmen zu verlieren.

Comscore Entwicklung der Video Views zwischen Facebook und YouTube