PROGRAMMATIC - Spekulationen:

Rubicon Project ein Übernahmekandidat?

22. May 2015 ()
yunoioshi - photocase.com

Die Akquisition des Medien- und Adtech-Unternehmens AOL durch den US-Telekommunikationskonzern Verizon für 4,4 Mrd. US-Dollar beflügelt die Fantasie einiger Analysten. Inzwischen wird über weitere Übernahmen innerhalb der Adtech-Szene spekuliert. Insbesondere Firmen, die Lösungen für Programmatic Advertising bereitstellen, wecken Begehrlichkeiten. So wird als ein möglicher Übernahmekandidat die Supply-Side-Plattform Rubicon Project gehandelt. Doch wer Rubicon übernehmen will, braucht ein volles Portemonnaie.

Denn Rubicon Project schreibt bereits schwarze Zahlen, die Plattform für die programmatische Vermarktung von Online-Inventar gilt als technisch ausgereift und ist international etabliert. Daher wird die Company mit Sitz in Kalifornien kaum unter 1 Mrd. US-Dollar zu haben sein, spekuliert Richard Tullo, Director of Research beim Wall-Street-Broker Albert, Fried & Co., im Anleger- und Finanzblatt TheDeal.com.

Anders als einige weitere Adtech-Firmen wie Millennial Media, Rocket Fuel, Tremor Video und YuMe, die nach ihrem Börsengang Kurseinbrüche von bis zu 70% hinnehmen mussten, würde sich die Aktie von Rubicon Project im Verhältnis dazu weitaus besser halten. Nach einem anfänglichen Verlust von 13% des Wertes ist die Rubicon Aktie seit Herbst 2014 deutlich im Aufwind.

Potenzielle Interessenten werden ebenfalls in die Handelshallen getragen. So glaubt Analyst Rohit Kulkarni von RBC Capital Markets LLC, dass entweder “Tech Giants” oder Agenturenholdings als Käufer in Frage kämen: "Most of the large tech companies have somewhat of a mini Rubicon counterpart inside them, but independent publisher relationships are more valuable for these larger companies," erklärt Kulkarni gegenüber TheDeal.com und nennt Yahoo! oder WPP als passende Interessenten.

Auch der weltgrößte Medienkonzern Comcast, Eigner des TV-Senders NBC, wird als Interessent ins Spiel gebracht. Das alles sind freilich bisher wilde Spekulationen. Spekulationen, die allerdings die hohe Bedeutung von Programmatic Advertising für die Zukunft der Werbe- und Medienwelt belegen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren