MOBILE

OMD realisiert kontextuale Werbung für Google App

4. Mai 2015 (sb)

Was bitte ist denn Topinambur? Und wo finde ich das? Chefkoch.de-User kennen Fragen wie diese, denn häufig stoßen sie in neuen Rezepten auf Zutaten, von denen sie noch nie gehört haben. Genau an dieser Stelle hat sich GFMO OMD eingeschaltet und für ihren Kunden Google auf der Rezepte-Website, sowie in deren Printausgabe exklusiv kontextual integrierte Anzeigen für die mobile Sprachsuche von Google geschaltet.

Nach dem Motto: „Ok Google, wo ist der nächste Asialaden?“, sollen Chefkoch.de-Nutzer animiert werden, künftig offene Fragen rund ums Kochen mithilfe der Google App klären. Je nachdem, welches Rezept sich der User gerade ansieht, wird ihm daneben eine Anzeige mit inhaltlich passender Frage angezeigt.

„Wir möchten dazu animieren, die Google App beim Kochen nach Rezept auszuprobieren. Ein Magazin wie Chefkoch eignet sich hervorragend als Umfeld, um den praktischen Nutzen der Google App im täglichen Leben zu demonstrieren. Kommen beispielsweise Fragen nach exotischen Zutaten oder zu besonderen Zubereitungsmethoden auf, kann die Google App hilfreiche Antworten liefern”, erklärt Rainer Saborny, Leiter Marketing B2C bei Google Deutschland.

Caren Freimuth, Group Manager Planning bei GFMO OMD, fügt hinzu: „Je enger die Kommunikationsbotschaft mit dem Umfeld verknüpft ist, desto höher die Aktivierung der potentiellen Nutzer. Diesen Insight haben wir uns bei der Bewerbung der Google App zu Nutze gemacht und in Form dieser charmanten Integration umgesetzt“.