Adzine Top-Stories per Newsletter
Digital Marketing

Adobe Summit 2015: Microsoft und Adobe gehen strategische Partnerschaft ein

29. April 2015 (sb)

Derzeit läuft in London Adobes jährliche Digital Marketing-Konferenz, der Adobe Summit mit 4000 Fachbesuchern. Nicht der schlechteste Zeitpunkt, um die Zusammenarbeit der beiden Branchenführer Microsoft und Adobe bekannt zu geben. Erklärtes Ziel dieser Partnerschaft ist es, für Unternehmen bessere Rahmenbedingungen in Marketing, Vertrieb und Kundenservice zu schaffen und damit letztendlich eine optimierte Customer Experience zu erreichen.

Dafür sollen Adobes Marketing-Cloud Lösungen mit Microsofts Marketing Management Tool Dynamics CRM verknüpft werden. Durch das Zusammenspiel der Funktionen soll es Marken in Zukunft möglich sein, einheitliche Kundenerlebnisse auszuliefern, die das jeweilige Unternehmensziel, von der Reichweite und Neukundengewinnung bis zur Kundenbindung, besser unterstützen. Denn die strategische Partnerschaft stellt den Marketern die nach eigenen Angaben erste voll integrierte CRM-Marketing-Lösung zur Verfügung.

Kirill Tatarinov, Executive Vice President bei Microsoft Business Solutions erklärt: „Die Partnerschaft mit Adobe ermöglicht es uns nun, Unternehmenskunden ein umfassendes Set an Kundenbindungsprozessen anzubieten, mit denen sie noch produktiver und noch enger mit ihren Kunden interagieren können. Die Verknüpfung unserer marktführenden Dynamics CRM-Lösung mit der Adobe Marketing Cloud versetzt Unternehmensentscheider in die Lage, ihr Investment in Technologien weiter zu optimieren und einen Durchbruch in Marketing, Vertrieb und Kundendienst zu erreichen.“

Im Rahmen des Adobe Summit 2015 hat Adobe seine Partnerschaft mit Microsoft Dynamics bekanntgegeben.

Unternehmenskunden von Adobe und Microsoft sollen demnach künftig sogar dreifach profitieren. Erstens soll durch die enge Verzahnung der Zielgruppen und ihrem Verhalten eine genauere Ausrichtung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten möglich werden. Außerdem werden, so die Unternehmen weiter, durch die Kooperation Zielgruppen-Segmente zusammengefasst; dadurch können passgenau Echtzeitangebote oder gezielte Anzeigen ausgespielt werden. Drittens wollen Microsoft und Adobe ihre Daten über das Web-Verhalten mit Bestellhistorie, Informationen über die Rückkehr zur Seite, Treue-Status und die Call-Center-Historie kombinieren. So können dem Kunden demnach die richtigen Inhalte zum richtigen Zeitpunkt geliefert werden.

Und auch langfristig wollen die zwei Branchenriesen gemeinsame Sache machen: Sie haben sich beide verpflichtet, die Partnerschaft auf weitere Bereiche auszuweiten; so sollen beispielsweise Adobe Marketing Cloud Lösungen auf der Microsoft Azure Cloud-Plattform integriert werden.