ADTECH

Adition bindet DMP von The Adex an

16. February 2015 ()

Der Düsseldorfer Technologieanbieter Adition integriert in seine Adserving-Lösung die Data-Management-Plattform (DMP) von The Adex. Mithilfe des DMP-Anbieters sollen Adition Kunden First-, Second- und Third-Party-Nutzerdaten vollautomatisiert analysieren, erweitern und verwalten können. Das Angebot richtet sich an Werbetreibende, Mediaagenturen, Publisher und Vermarkter gleichermaßen. Auf diese Weise sollen die Adition-Kunden aus dem Adserversystem einen datengestützten Zugang zu digitalen Echtzeitmarktplätzen erhalten.

Über The Adex stehen rund 300 Millionen Einzelprofile in Europa zur Verfügung, wobei eigene First-Party Daten hinzugefügt werden können. Die DMP von The Adex kann Daten aus unterschiedlichen Quellen und Datenstrukturen zusammenfügen und analysieren. Die Kunden können diese dann für interne Zwecke nutzen oder für externe Partner nutzbar machen und als Zielgruppen in Echtzeit an digitalen Marktplätzen für eine automatisierte Buchung bereitstellen und so in die Welt des Real-Time Advertisings und Programmatic Buyings einsteigen. Dabei gibt es keine zwingende Verbindung zwischen Inventargeber und Datengeber. Eingebunden in die DMP von Adex sind diverse Third-Party-Datenlieferanten wie etwa die Schober Marketing Group.

Grafik: Adition Übergreifende Kampagnensteuerung, Targeting, Monitoring und Reporting. Aditions Anbindung von DSP, SSP und DMP.

Jörg Klekamp, Vorstand Adition Technologies: „Mit der neuen DMP stellen wir unseren Kunden maximierte Erkenntnisse über Nutzer und einen noch schnelleren und besseren Zugang zu hochwertigen Zielgruppen zur Verfügung. Damit ermöglichen wir nicht nur ein noch effizienteres digitales Marketing, sondern eröffnen zugleich additive Umsatzquellen durch neue Monetarisierungsmöglichkeiten eigener Datenbestände – alles aus einer Hand. Das ist ein essenzieller Mehrwert.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Höhere Werbeerlöse für Publisher mit dem richtigen Ad Refresh Konzept. am 21. September 2021, 15:00 Uhr

Auf der kontinuierlichen Suche nach höheren Werbeeinahmen testen Publisher viele Ansätze, wie die Erhöhung der Anzahl von Ad Units oder der Header-Bidding-Partner sowie Lazy Loading. Zu diesen Konzepten gehört auch Ad Refresh, einerseits sehr beliebt, aber auch gleichzeitig verpönt. Jetzt anmelden!