MOBILE

L'tur sieht enormes Potenzial im M-Commerce

5. Dezember 2014 (hc)

Der Last-Minute-Reise-Vermittler L'tur erziehlt jährliche Wachstumsraten von über 100 Prozent in seiner Mobile-Sparte. Diese ist damit größter Wachstumstreiber. Insgesamt werde bereits jede achte Buchung über ein mobiles Endgerät getätigt, Tendenz steigend. Im Gesamtjahr 2011, als L’tur die iOS-App mit integrierter Buchungsfunktion auf den Markt brachte lag die Gesamtzahl der App-basierten Buchungen noch bei gerade 20 Tickets.

Besonders aktiv seien hier mit 32 Prozent mobile Traffic die Schweizer Kunden. In Deutschland wird circa ein Viertel des L'tur-Traffics über ein mobiles Endgerät generiert.Markus Orth CEO von L’tur: "Mobile Services eignen sich gerade für das Last Minute-Geschäft hervorragend, weil sie der persönlichen Nutzungssituation der heutigen Generation Reisewilliger am besten entsprechen. Der typische Last Minute-Kunde ist häufig unter Zeitdruck und aktiv auf der Suche nach den letzten freien Plätzen. Dank der App-basierten Buchung kann er - egal wo - rund um die Uhr und ohne Zeitaufwand ein Schnäppchen machen. Hier liegt noch ein enormes Potenzial."