Adzine Top-Stories per Newsletter
SOCIAL MEDIA

Facebook: Mehr Nutzer, weniger Nutzung

18. Dezember 2014 (hc)

Die Hamburger Agentur Faktenkontor hat eine Studie zur Nutzung sozialer Netzwerke erstellt. Darin bilanziert Faktenkontor regelmäßig den Anteil aktiver und passiver Nutzer in den wichtigsten Sozialen Netzwerken. Faktenkontor unterscheidet dabei nach Aktiven, die selbst Inhalte posten, Passiven, die nur Inhalte anderer ansehen und die, die das Netzwerk gar nicht benutzen. Facebooks aktive Nutzerschaft hat demnach deutlich abgenommen, obwohl die Nutzerzahl insgesamt weiter steigt.

Passive Nutzer sind aber noch lange keine Karteileichen, denn sie loggen sich regelmäßig ein und bilden das Publikum für die aktive Nutzerschaft. Ob es sich für Facebook kurz- oder langfristig negativ auswirkt, dass immer mehr User passiv werden sei erst einmal dahingestellt. Der Vergleich mit anderen Netzwerken zeigt durchweg eine noch einseitigere Nutzung.

Quelle: Faktenkontor. Nutzung von Social Media Angeboten in der Freizeit.

So hat Youtube etwa mit 16 Prozent aktiven Nutzern weniger als die Hälfte des Wertes von Facebook, dennoch würde niemand von einem sterbenden Netzwerk sprechen. Das mag bei Youtube in der linearen Natur liegen, aber auch Xing und Twitter zeigen niedrigere Werte als Facebook, wenn man sich das Verhältnis von aktiver zu passiver Nutzerschaft ansieht.

Abgesehen davon scheint es kaum jemanden zu geben, der Facebook nicht nutzt. Nur sieben Prozent gaben an, Facebook nicht zu nutzen (Die Umfrage wurde per Onlinepanel durchgeführt).