VIDEO

Was ist BrightRoll?

12. November 2014 ()

Der Internetkonzern Yahoo hat also seine Spendierhosen angezogen und wird für 640 Mio. US Dollar das US-Unternehmen BrightRoll übernehmen. Was ist eigentlich BrightRoll und hat die Akquisition überhaupt Auswirkungen auf den deutschen Markt?

Erst einmal nicht. Die Akquisition von BrightRoll hat für den deutschen Markt zunächst keine Auswirkung. Bei BrightRoll handelt es sich um einen Marktplatz für Videowerbung. Das dort freigegebene Videoinventar wird fast ausschließlich programmatisch, also automatisiert, gehandelt. Ursprünglich war BrightRoll ein Videowerbenetzwerk, später sprang man auf den Programmatic Advertising Zug auf. In Deutschland ist BrightRoll nicht mehr direkt aktiv. Ende 2012, als die Neuausrichtung in Richtung Programmatic feststand, zog man sich aus dem deutschen Markt zurück. Alle Aktivitäten, die den deutschen Markt betreffen, werden seither von London aus koordiniert.

Quelle: Comscore

BrightRoll ist vor allem in den USA ein Reichweiten Riese, wie die Comscore Daten von September 2014 belegen(siehe Grafik oben). Möglich wird dies mit einer Vielzahl von Partnerschaften, selbst andere Videomarktplätze kooperieren mit Yahoo’s neuer Programmatic Video Plattform. Zudem arbeitet BrightRoll mit einer Vielzahl von Einkaufsplattformen, den sogenannten DSPs, Trading Desks und Data Management Plattformen, den DMPs zusammen.

Die Übernahme durch Yahoo! reiht sich in eine Vielzahl von Akquisitionen ein, die in den letzten Monaten im Bereich Programmatic Video Advertising stattgefunden haben. Zu nennen sind hier die LiveRail Übernahme durch Facebook, die Adap.tv Übernahme durch AOL, die SpotXchange Akquisition durch die RTL Group sowie der Videoplaza Deal des australischen Telekommunikationskonzerns Ooyala.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren