ONLINE VERMARKTUNG

Ströer: Deutliches Wachstum der Digital-Sparte

12. November 2014 (jvr)

Die Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis. Insgesamt wächst der Konzernumsatz um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal. Stark zulegen konnte vor allem die Digital-Sparte. Die Umsätze stiegen dort um 51,3 Prozent auf 27,7 Millionen Euro. Vorstandsvorsitzender Udo Müller sieht den Multichannel Vermarkter auf einem guten Kurs.

Die Ströer Media SE konnte an der guten Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres anknüpfen. Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal 2014 um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro. Organisch entwickelte sich der Umsatz ebenfalls deutlich positiv und wuchs in Q3 um 15,7 Prozent. Das hohe Digital-Wachstum und das starke Plakatgeschäft bildeten die Basis dieser erfolgreichen Entwicklung.

Das Operational EBITDA verzeichnete im dritten Quartal eine signifikante Steigerung um 47,9 Prozent auf 30,1 Millionen Euro. Auch die Operational EBITDA-Marge verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 17,0 Prozent (VJ: 13,5 Prozent).

Die Umsätze im Segment Ströer Digital (Online) seien im dritten Quartal 2014 signifikant um 51,3 Prozent auf 27,7 Millionen Euro gestiegen. Das Operational EBITDA war im Berichtszeitraum ebenfalls positiv 2,1 Millionen Euro. Das neue Digital-Segment enthält neben Umsatz- und Ergebnisbeiträgen, der im Jahr 2013 erworbenen Unternehmen, auch die Beiträge, der im ersten Halbjahr 2014 mehrheitlich erworbenen GAN Gruppe und der Tube Network GmbH. Insgesamt entwickle sich das Segment den Erwartungen entsprechend planmäßig.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem dritten Quartal. Nach wie vor setzen wir die sehr positive Geschäftsentwicklung seit Jahresbeginn fort und konnten sämtliche Finanzkennzahlen erheblich verbessern. Besonders hervorzuheben ist unsere deutlich gesteigerte Profitabilität: der Periodenüberschuss stieg sehr deutlich im Vergleich zum Vorjahr. Nach einem starken dritten Quartal sehen wir eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung für den Rest des Jahres und haben vor dem Hintergrund die Guidance für das Geschäftsjahr 2014 erhöht. Wir stellen erneut fest, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Kurs sind“, sagte Udo Müller, Vorstandsvorsitzender von Ströer.

Für das vierte Quartal 2014 rechnet Ströer mit einem Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent für die gesamte Gruppe. Das organische Wachstum wird voraussichtlich mindestens zehn Prozent betragen. Für das gesamte Jahr 2014 geht das Unternehmen ebenfalls von einem organischen Wachstum um die zehn Prozent aus und erwartet ein Operational EBITDA von ca. 145 Millionen Euro.