SEARCH MARKETING

Google startet „Contributor“ für werbefreies Surfen

24. November 2014 (gy)

Klingt ein wenig widersprüchlich. Google, das sein Geld eigentlich mit Werbung verdient, will mit dem neuen Projekt "Contributor“ ein werbefreies Surfen ermöglichen. Ganz uneigennützlich ist Google mit Contributer nicht. Ganz im Gegenteil. Nutzer sollen für die Werbefreiheit zahlen. Zudem betrifft es nur das eigene Google Werbenetzwerk.

Mit Google Contributor haben Nutzer die Möglichkeit ihre Lieblingsseiten mit einem monatlichen Betrag zu unterstützen und als Gegenleistung bekommen die Nutzer keine Werbeanzeigen zu sehen. Nutzer können entscheiden, ob sie monatlich einen, zwei oder drei US-Dollar beisteuern wollen. Von diesem Beitrag zahlt Google lediglich die Webseiten, die von einem zahlenden Nutzer besucht wurden. Somit soll gewährleistet werden, dass der Nutzer nur die für ihn relevanten Webseiten finanziell unterstützt.

Soweit der Publisher sein Inventar neben Google über andere Werbenetzwerke vermarktet, wird über diese Anbieter weiterhin Werbung ausgespielt. Google Contributor funktioniert also eigentlich nur, wenn der Publisher sich ausschließlich über das Google Netzwerk vermarktet oder andere Werbenetzwerke hierzu mit Google kooperieren. Zudem soll eine Gebühr an Google fällig werden.

Bislang ist der neue Dienst erst experimentell und erfordert eine Einladung. Wer Google Contributor testen möchte, kann sich über die Google Contributor Webseite auf die Warteliste setzen lassen, um die nötige Einladung zu erhalten. Da sich Contributor derzeit noch in der Beta-Testphase befindet, beschränkt sich die Anzahl der Webseiten die unterstützt werden können auf zehn.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Programmatic- & Data-Strategien für den Mittelstand am 23. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Was macht Programmatic Advertising für den Mittelstand attraktiv? Wir sprechen mit Media-Experten, um zu erfahren, welches Anforderungsprofil Unternehmen haben sollten, dass sich der Einsatz von Programmatic auszahlt und welche Strategien und Ansätze es auch für mittlere Mediavolumen gibt, insbesondere Programmatic erfolgreich für die eigene Kommunikation zu nutzen. Jetzt anmelden!