ANALYTICS

Mobile, Browser und Cookies in der Webtrekk-Quartalsstatistik

6. Oktober 2014 (sg)

Die Berliner Webanalyse-Anbieter Webtrekk veröffentlicht ihre aktuelle Webstatistik für das 3. Quartal 2014. Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte der von Webtrekk analysierten deutschen Kunden-Sites, bestehend aus stark frequentierten Premiumangeboten aus den Bereichen E- Commerce, Finance und Publishing mit insgesamt über einer Milliarde Visits pro Monat. Im Fokus der Webstatistik steht der Durchmarsch der mobilen Endgeräte.

Schwache Windows Phone Nutzung

So ist der Anteil von Tablets und Smartphones im Quartalsvergleich nach 24,3% im vorherigen Quartal auf nunmehr 27,2% gestiegen, Ende März waren es noch 20,5%. Ein Betriebssystem, auf das Microsoft noch bis vor kurzem große Hoffnung gesetzt hat, kann aber als gescheitert betrachtet werden: Der Marktanteil von Windows Phone liegt bei mickrigen 0,26%. Zum Vergleich: Apples iOS kommt auf 15,43% (ein Zuwachs von 0,33%), Android auf 11,03% (+1,51%).

Browser: Firefox bleibt Spitze

Auf Desktop-PCs sind auch in diesem Quartal keine dramatischen Verschiebungen oder Trendänderungen zu beobachten. Der Internet Explorer fällt nach einem Zwischenhoch von 20,5% im vorletzten Quartal auf nunmehr 18,8% und rückt damit wieder in Reichweite von Chrome. Der Google-Browser kommt nun mit 15,8% auf den dritten Platz (+0,81%). Browser-Primus bleibt Firefox, dessen Anteil nun 33,12% beträgt. Das leichte Minus von 1,21% im Vergleich zum Vorquartal ist neben dem Google Chrome-Zuwachs auf den Anstieg der mobilen Nutzungszahlen zurückzuführen. Die Nutzung von Safari als Desktop-Browser bleibt mit 5,2% gering und deutlich unter dem Anteil, den OS X als Betriebssystem hat.

3rd-Party-Cookies werden akzeptiert

Die Akzeptanz von 3rd-Party-Cookies hat sich laut Statistik nur minimal geändert; nunmehr werden Cookies von 91,0% (-0,1%) der Nutzer akzeptiert, 9,0% (+0,1%) akzeptieren sie nicht.