DISPLAY ADVERTISING

Criteo stellt personalisierte Cross Device Marketinglösung vor

28. October 2014 (sg)

Das Retargeting Unternehmen Criteo stellt seine weltweit verfügbare Cross-Device-Werbelösung vor, die über alle Endgeräte hinweg einen einheitlichen Blick auf das Einkaufsverhalten der Konsumenten ermöglicht und so präzise, personalisierte Werbemittel mit Treffgenauigkeit und Reichweite liefert. Mit dieser neuen Cross-Device Lösung sollen Werbetreibende die Nutzer mit personalisierten Werbemitteln über mehrere Bildschirme und Endgeräte hinweg ansprechen können.

Knapp 60 Prozent der Konsumenten in den USA nutzen verschiedene Endgeräte; mehr als ein Drittel besitzt jedes mobile Endgerät – also jeweils einen Laptop, ein Smartphone und ein Tablet. Dies ist für Händler entscheidend, um ihre Kunden über mehrere Bildschirme hinweg zu erreichen. Um diese Möglichkeit gewinnbringend nutzen zu können, müssen Marketer ihre Kunden nahtlos über unterschiedliche Endgeräte und Plattformen hinweg anzusprechen können. Gleichzeitig wollen sie, dass ihre geräteübergreifende Werbung überall funktioniert, nicht nur auf individuellen Publishern, die ihre eigenen geräteübergreifenden Lösungen anbieten.

Criteo erreicht aktuell knapp eine Milliarde Internetnutzer im Monat und bietet personalisierte Werbemittel über nahezu alle internetfähigen Endgeräte hinweg an - inklusive fast 100 Millionen Apple–Geräten. Laut Criteo können Werbetreibende von der Cross-Device-Lösung profitieren, die sich diese auf eine große Reichweite und zuverlässige Daten zu Kaufabsichten stützt. Die Lösung basiert auf einer Exact-Match-Identifikation, die spezifische, anonyme, von Kunden generierte Identifizierungsmerkmale über das gesamte Criteo-Netzwerk zusammenfasst, um Nutzer über unterschiedliche Endgeräte hinweg treffsicher identifizieren zu können. Durch diesen Ansatz könne Criteo seine Kaufabsichtsalgorithmen nutzen, um Konsumenten über weltweit 7.000 Publisher hinweg wieder anzusprechen.

„Wir sind in einer Zeit angekommen, in der der Multi-Channel-Konsument die Möglichkeit hat, nach seinen eigenen Vorstellungen zu recherchieren, zu entdecken und zu kaufen“, sagt Brendan Witcher, Principal Analyst, Forrester Research. „Es liegt nun bei den Marketern und Werbetreibenden aller Branchen, sich am Verhalten ihrer Konsumenten zu orientieren und Wege zu finden, um bei jedem Kontaktpunkt Mehrwert und relevante Inhalte bereitzustellen.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren