DISPLAY ADVERTISING

LinkedIn stellt Direct Sponsored Content vor

5. August 2014 (gy)

Das Business-Netzwerk LinkedIn hat seine vor einem Jahr vorgestellten Sponsored Updates weiterentwickelt. Mit Direct Sponsored Content bietet LinkedIn Werbetreibenden jetzt die Möglichkeit, Inhalte direkt in den Newsfeed ihrer Zielgruppe zu spielen. Die Inhalte müssen ab sofort nicht erst auf der Unternehmensseite veröffentlicht werden. Durch Direct Sponsored Content sollen Inhalte von Unternehmen, durch das Senden von personalisierten Nachrichten an eine bestimmte Zielgruppe an Relevanz gewinnen.

Durch das Posten von verschieden Versionen des Contents über einen bestimmten Zeitraum, können die Erfolge der Inhalte getestet werden. Posts lassen sich so regional begrenzen und ausgewählten Zielgruppen zur Verfügung stellen. Auf der Unternehmensseite können Werbetreibende sich dann fortan auf die Kerninhalte konzentrieren und vermeiden ihre Follower mit Inhalten zu überschütten. In einer Betaphase testete ein großer Versicherer die Funktionen und konnte durch die spezifischen Inhalte 62 Prozent mehr Interaktion in seinen Zielgruppen erreichen.

Der Kreis derer, die Inhalte posten dürfen könne so auch deutlich erweitert werden, da Posts nichts mehr auf der Unternehmensseite verankert werden müssen. Das gezielte Adressieren von Posts an die eigene Zielgruppe sei verschiedenen Business-Units mit entsprechender Freigabe dann möglich. Direct Sponsored Content wird über LinkedIns Campaign Manager und über die Sponsored Updates Partner eingeführt.

Quelle: LinkedIn Blog