Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Schwächen im Datenmanagement führen zu schlechten Ergebnissen

15. Juli 2014 (sg)

Zum fünften Mal hat Experian, globaler Anbieter von Informationsdienstleistungen, seine Marketing Service Studie durchgeführt. Aktuelles Sujet: „Datenqualität als kritischer Erfolgsfaktor“. Ergebnis: 91 Prozent der werbungtreibenden Unternehmen sei von gängigen Datendefiziten wie unvollständige oder fehlende Daten, veraltete und fehlerhafte Daten betroffen.

Und: Deutsche Unternehmen glauben, dass im Durchschnitt rund ein Fünftel (19 Prozent) der von ihnen erhobenen Informationen für Marketing und Vertrieb unbrauchbar sind, weil die darin enthaltenen Daten die eingangs genannten Mängel aufweisen.

Mit 59 Prozent führen „menschliche Fehler“ die Hauptursache für fehlerhafte Daten an, gefolgt von „mangelhafter Kommunikation zwischen den Abteilungen“ (31 Prozent), einer „mangelhaften Datenstrategie“ (24 Prozent) und dem „Fehlen von Technologie“ (22 Prozent).

Insbesondere die große Menge unstrukturierter Daten stelle ein großes Problem dar. Dabei gehen drei Viertel der befragten Unternehmen dabei aus, dass schlechte Daten das Geschäftsergebnis negativ beeinträchtigen. Umso wichtiger sei die Notwendigkeit einer zentralen Datenstrategie und zentralisierten Datenverwaltung. Bislang steuern nur 30 Prozent der Unternehmen ihre Daten von einer einzigen Stelle aus. Zwei Drittel der Unternehmen (66 Prozent) verfolgen keinen einheitlichen, zentralisierten Ansatz zum Management der Datenqualität, die Maßnahmen werden isoliert innerhalb von Abteilungen durchgeführt.

„In einer Phase, in der werbetreibende Unternehmen verstärkt auf daten- und technologie-getriebenes Marketing setzen, ist der Rückgang der Datenqualität ein alarmierendes Zeichen“, warnt Gregor Wolf, Geschäftsführer Experian Marketing Services Deutschland. „Denn Cross-Channel-Marketing, Data-Driven und Data-Based Marketing-Strategien können nur greifen, wenn die Basis für die Maßnahmen, nämlich ein sauberes Qualitätsmanagement der Kundendaten, vorhanden ist. Nur dann sind Unternehmen in der Lage, effektiv und effizient mit bestehenden und potenziellen Kunden zu kommunizieren und Marketing-ROI zu generieren.“