DISPLAY ADVERTISING - Native Advertising

YOC bietet neue Anzeigenformate

30. July 2014 (sg)

Der Mobile Vermarkter YOC erweitert sein Werbemittel-Portfolio und führt neue Mobile Anzeigenformate mit Namen YOC Advertorial Ad und YOC Push Ad ein. Zur Markteinführung der neuen Formate konnte YOC den französischen Reifenhersteller Michelin gewinnen. Dieser zeigte sich vom Wirkungsgrad der neuen Werbeformate überzeugt.

Zusammen mit der Düsseldorfer Agentur MEC entwickelte YOC für Michelin eine Kampagne zur Vermarktung seiner MICHELIN Mobility Apps, in der Advertorial- und Push-Anzeigen kombiniert werden. Das Advertorial Format wird dabei auf den mobilen Seiten von N24, Formel1.de und Motorsport-Total.com eingesetzt. Die Push Ad wird im gesamten Brand- und Performance Netzwerk ausgespielt.

Beispiel YOC Push Ad auf mobile mtv.de Website. Bild:YOC

Die beiden Formate bieten Michelin eine optimale Kombination, um sowohl Branding- als auch Performance-Ziele für seine Mobility App Kollektion zu erreichen. „Die neuen YOC Formate passen sehr gut in unser App- Vermarktungskonzept. Da wir mehrere Mobilitäts- und Reiseservice-Apps gleichzeitig bewerben möchten, haben wir uns für eine Kombination aus Native Advertising und dem Push Ad entschieden. Beides zusammen bietet uns eine hohe Reichweite in hochwertigen Werbeumfeldern, die zu unserer Zielgruppe passen“, sagt Anke Schulz, Leiterin Werbung Deutschland, Österreich und Schweiz von Michelin.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am Stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRCà (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Bewegtbild -> Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? Wie Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!