PERFORMANCE

Analyse der Kaufprozesse für Consumer Electronics

8. Juli 2014 (sg)

Rund 60 Prozent aller Käufe im Bereich Consumer Electronics durchlaufen eine komplexe Customer Journey lautet eines der Ergebnisse des IFH Köln in Zusammenarbeit mit Media-Saturn. In einer aktuellen Analyse zeigen das Handelsforschungsinstitut und die mehrheitlich zur Metro AG gehörende Unternehmensgruppe Media-Saturn das intensive Kanal- und Anbieterwechselverhalten der Nutzer.

Es ist kein Geheimnis mehr: Im Laufe ihres Informations- und Kaufprozesses wechseln Elektronik-Shopper selbstverständlich zwischen Katalogen, Online-Shops und stationären Geschäftsstellen unterschiedlicher Anbieter hin und her.

Laut Untersuchung ist Media-Saturn bei stationären Käufen sowohl online als auch offline die Hauptinformationsquelle. Elektronikkunden, die vor dem Kauf im stationären Handel in anderen Kanälen recherchieren, greifen in 57 Prozent der Fälle auf mediamarkt.de zurück und verweisen damit den Pure-Player amazon.de (54,9 Prozent) auf den zweiten Platz. Mit 33,3 Prozent sichert sich Saturn den dritten Rang. Die Reiseroute des Elektronikkunden ändert sich allerdings dann, wenn allein Online ausschlaggebend ist: Amazon ist hier die bevorzugte Reiseroute.

Informationsquellen der stationären Käufer

Rund 61 Prozent aller Online-Käufe im Bereich Consumer Electronics geht eine Informationssuche in weiteren Kanälen und bei weiteren Anbietern voraus – bei knapp 89 Prozent dieser Käufe wiederum findet die Recherche in alternativen Online-Shops statt. Top-Informationsquellen sind dabei  amazon.de (37,1 %) und ebay.de (36,1 %). Der Online-Shop mediamarkt.de von Media Markt landet mit 30,3 Prozent bei der Online-Recherche nur knapp dahinter. Rund 23 Prozent der Befragten griffen im Rahmen ihrer Customer Journey für die Recherche in Online-Shops auf saturn.de zurück.

Die Ergebnisse sind für die Media-Saturn Holding erfreulich. Schließlich hat Mediamarkt erst 2012 seinen Webshop eröffnet und viele Startschwierigkeiten gehabt. Das zuvor schwächelnde E-Commerce-Geschäft hat einen deutlichen Zuwachs erfahren; im Geschäftsjahr 2013 hat die Holding im Online-Business die Umsatzhürde von einer Milliarde Euro übersprungen und erzielte in dem Bereich eine Steigerung von 65 Prozent.

Das Wachstum erzielt der Elektronik-Riese mittlerweile im Online-Geschäft. Wolfgang Kirsch, CEO der Media-Saturn Deutschland GmbH: „Als führender Multichannel-Händler unserer Branche wissen wir, wie wichtig das Zusammenspiel der unterschiedlichen Kanäle für unsere Kunden und somit für unser Business ist. Nur wer überall dort ist, wo sich die Kunden bewegen, bleibt langfristig relevant.“