ONLINE MEDIA - mobile facts I 2014

G+J EMS weiterhin auf Platz 1 der Mobile Vermarkter

26. Juni 2014 (gy)

Heute hat die AGOF neben den internet facts auch die neuen mobile facts für das erste Quartal 2014 veröffentlicht. Der Großteil der Vermarkter hat in dieser Zeit seine Nettoreichweite in Form von Unique User ausbauen können. G+J Electronic Media Sales kann sich auch dieses Mal mit 13,7 Mio. monatlichen Unique Mobile User den ersten Platz sichern. Somit ist G+J EMS weiterhin der reichweitenstärkste Mobile Vermarkter in Deutschland.

Aktuell geben die mobile facts die Zahl der Nutzer des mobilen Internets, die die AGOF als Grundgesamtheit verwendet mit 31,77 Millionen an; im letzten Bericht waren es noch 27,31 Millionen. Der Großteil der Vermarkter konnte seine mobile Reichweite ausbauen. Nur SevenOne Media, mediasports Digital, Yahoo! Deutschland, Business Advertising, YOC, Microsoft Advertising und HiMedia Deutschland haben Reichweite verloren. Neu hinzugekommen sind Mediasquares (statt Adpepper Media), madvertise, Bauer Advertising und GAN-Game Ad Net.

mobile facts 2014-I Vermarkter Ranking, Quelle: AGOF

Auch im Bereich der Angebote von mobilen Websites hat sich etwas getan. Im Vergleich zum letzten Ranking haben Gutefrage.net, Chefkoch und Wetter.com Unique Mobile User verloren. Im letzten Bericht verzeichnete Gutefrage noch 7.16 Mio. Unique Mobile User, jetzt sind es 6,64 Mio. Dennoch kann die Ratgeber Community Gutefrage auch dieses mal wieder den ersten Platz im Ranking der Angebote einnehmen. Gewohnt reichweitenstark zeigen sich wieder die mobilen Nachrichtenseiten von BILD.de, SPIEGEL ONLINE, FOCUS, DIE WELT und CHIP, die es alle in die Top 10 geschafft haben.

mobile facts 2014-I MEWs Ranking, Quelle: AGOF

Bei den Apps zeigt sich, dass es deutliche Unterschiede hinsichtlich der Betriebssysteme gibt. So rangiert die Wetter.com Android App auf dem ersten Platz, die iPhone App schafft es aber nur auf Platz 88. Web.de (Android) befindet sich auf dem zweiten Platz mit 1,6 Mio. Unique Mobile User und ihre iPhone App mit 757,000 Unique User auf Platz 12. Auffällig ist auch, dass die Apps der Nachrichtenanbieter weniger beliebt sind als die mobilen Webseiten. Während BILD.de als Webseite es auf 2,29 Mio. Unique User schafft, wird die App gerade einmal von weniger als 300.000 Uniques Usern (IPhone und Android zusammen) genutzt, was zweifellos auch mit dem Paid Content Thema zu tun hat. Nur SPIEGEL ONLINE, KICKER und der FOCUS schaffen es als Nachrichtenanbieter in die App Top 10 der mobile facts.

mobile facts 2014-I Apps Ranking, Quelle: AGOF

Mehr zu den mobile facts 2014-I.