VIDEO

Amobee kauft Adconion direct für 235 Millionen US-Dollar

11. Juni 2014 (gy)

Amobee kauft Adconion für 235 Millionen US-Dollar um die eigene Position in der digitalen Werbebranche auszuweiten. Amobee ist ein Adtechnology-Anbieter mit Schwerpunkt Mobile Advertising. Die Akquisition beinhaltet Adconion direct North America und Adconion Australia. Neben Adconion direct übernimmt Amobee zeitgleich auch die Content-Marketing-Platform Kontera für 150 Mio. US-Dollar. Das Geschäft des Video Advertising Netzwerkes Smartclip ist durch den Deal nicht unmittelbar berührt, da Smartclip weiterhin zur Adconion Media Group gehört, die nicht von der Übernahme durch Amobee betroffen ist.

Durch die Übernahmen werden Adconion direct und Kontera in Zukunft zu SingTel gehören. SingTel verfügt über rund 500 Millionen Abonnenten für Mobilfunk, Breitband und Festnetzverbindungen in Südost-Asien. 2012 hatte der aus Singapur stammenden Telekommunikationskonzern Amobee für 321 Mio. US Dollar übernommen. Amobee hat seine Schwerpunkt in den Bereichen Mobile Adserving, Mobile Real-Time Advertising und Data Management. Durch den Adconion Deal erhält Amobee Zugriff auf ein großes US Werbenetzwerk, das sich in den letzten Jahren zudem dem Thema Crosschannel Advertising verschrieben hat.

„Die SingTel Group hat einen bedeutenden Umfang und Beziehungen zu mehr als 500 Mio. Mobilfunkkunden sowie intelligente Netzwerke und Abrechungsfunktionen“, sagt Allen Lew, CEO Gruppe Digitale L! FE und Vorsitzender von Amobee. „Gemeinsam mit Amobees fortschrittlichen digitalen Marketingtechnologien und -lösungen, werden wir relevante und innovative Marketingkampagnen über mehrere Kanäle für Marken und Werbetreibende erstellen. Die Akquisitionen werden Amobee weiter differenzieren und dabei unterstützen, unsere Position im digitalen Werbemarkt zu verfestigen.“ „Mit den Akquisitionen die wir heute verkündeten, haben wir unser Produktangebot erweitert, unsere Verkaufsfläche erhöht und Amobees Führungsposition im digitalen Werbemarkt verstärkt“, ergänzt Mark Strecker, CEO von Amobee.