Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Berlins HitFox kündigt neue Startups an

3. April 2014 (gy)

Der Startup-Inkubator HitFox verkündete erst kürzlich seinen 15-Millionen-Gewinn und entlässt nun zwei neue Startups aus dem Stealth-Mode. Bei Datamonk und Apploop handelt es sich um zwei der drei unbekannten Unternehmen. HitFox hat Datamonk für eine siebenstellige Euro-Summe gekauft. Datamonk fungiert als Mobile-Targeting- und Analyse-Plattform im Bereich des Big-Data-Segments.

Die Plattform dient der Unterstützung von Werbetreibenden beim Erreichen von spezifischen Zielgruppen. Apploop ähnelt der bereits zu Hitfox gehörenden AppLift, ist jedoch nicht auf die Gaming-Branche ausgerichtet. Datamonk wurde 2011 gegründet und sammelt, aggregiert und analysiert eine Milliarde Datenpunkte aus mehr als einer Million mobiler Apps. HitFox-Gründer und CEO Jan Beckers erklärt: „Bislang wird nur rund zehn Prozent der mobilen Werbung datenbasiert optimiert und in Echtzeit ausgeliefert – in drei Jahren werden es rund 50 Prozent sein.“ Das Digital-Advertising-Unternehmen Apploop wurde Anfang 2014  gestartet und akquiriert Mobilnutzer für transaktionsbasierte Geschäftsmodelle. Apploop wurde zusammen von der HitFox Group, Stefan Benndorf (CEO) und Hugo Gersanois gegründet. Zum Start des Startups, stellte der Inkubator dem Unternehmen eine Million Euro zur Verfügung. Laut eigenen Unternehmensangaben betreut Apploop bereits 30 Werbekunden und generiert einen „monatlichen Umsatz im mittleren sechstelligen Bereich.“

Quelle: Techcrunch und Gründerszene