Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Zusammenarbeit scheitert an der digitalen Strategie

24. February 2014 ()

Die Hamburger Spezialagentur für „Kino“ Weischer.Media beendet die exklusive Zusammenarbeit mit dem Kinobetreiber Greater Union, der in Deutschland 64 eigene und Partner-Kinos betreibt, die meisten unter dem Markennamen „CineStar“. Das Ende der Partnerschaft erfolgt, so die Pressemitteilung von Weischer Medie wörtlich, „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung des digitalen Werbemarkts in Deutschland.“

Florian Weischer, Inhaber von Weischer Media, dazu:: „Nach fast 14 Jahren guter Zusammenarbeit fällt die Trennung von einem so langjährigen Partner naturgemäß schwer. Trotzdem konnten wir uns zuletzt leider nicht mehr auf die nötigen Maßnahmen und Neuerungen verständigen, die der Werbemarkt vom Medium Kino in puncto Schnelligkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Messbarkeit erwartet.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Omnichannel Advertising in der Praxis - Screens & Kanäle, Formate, Daten, Measurement .... am 27. October 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Konsumenten nutzen eine Vielzahl von Medien während des Tages in ganz unterschiedlichen Situationen und mit verschiedenen Zielsetzungen. Nicht alle Kanäle und Situationen eigenen sich für Werbung und andere lassen Werbung auch gar nicht zu. Kanalübergreifende Adressierbarkeit von Konsumenten erhöht damit in jedem Fall die Chance, Konsumenten in einem bestimmten Zeitfenster oder einem besonderen Anlass mit einer Werbebotschaft zu erreichen. Jetzt anmelden!