ONLINE MEDIA

Neue Funktionen bei Splicky

21. Februar 2014 (hc)

Die Mobile Demand-Side-Platform (DSP) Splicky, gegründet 2013 von Jaduda und Sponsormob, wartet mit einigen Neuerungen auf. Künftig wird Splicky Geotargeting und Rich Media Werbung auf den mobilen Werbekanal ermöglichen. Auch ein neues Preismodell gibt es. Kunden können ihre Kampagnen ab sofort auch auf Basis von CPC (Cost per Click) erstellen. Bisher war ausschließlich eine CPM-basierte Abrechnung möglich.

Aufgrund der verstärkten Nachfrage bietet Splicky ab sofort auch Beratung und Umsetzung bei mobilen Rich-Media-Kampagnen. Auch die Möglichkeit des Frequency Cappings zur Kontrolle des Werbedrucks pro Nutzerkontakt ist nun implementiert.Neuer Reichweitenpartner von Splicky ist RTB+ von Smart AdServer, ein Unternehmen der Aufeminin Gruppe der Axel Springer AG. Der Anbieter von Premium-Adserving-Lösungen bringt mobiles Inventar aus der DACH-Region, Spanien und Frankreich wie etwa Le Monde ins Angebotsportfolio mit ein.