SOCIAL MEDIA - Finanzen

Eigene Community: Cortal Consors hört auf die Stimme des Kunden

11. Februar 2014 (stg)

Die Direktbank Cortal Consors hat gemeinsam mit Lithium Technologies, einem Plattformanbieter für Social Customer Experience, eine Kunden-Community entwickelt, in der sich die Kunden untereinander ebenso vernetzen können wie mit der Bank. Die mit Lithium realisierte Wissens-Community soll den Kunden eine noch bessere Grundlage für ihre Geldentscheidungen bieten und gleichzeitig der Bank helfen, noch besser mit den Kunden vernetzt zu sein.

Von der Kombination aus „Customer Voice“ und Wissensdatenbank verspricht sich die Bank Ideen für das Banking der Zukunft. In erster Linie geht es aber um die Kunden, die sich auf der Plattform austauschen und im Bereich „Community“ gezielt gegenseitig helfen und inspirieren sollen. In der Wissensdatenbank mit ihrem Börsenlexikon finden Interessierte, also auch diejenigen, die nicht Kunden der Cortal Consors sind, Wissenswertes rund um Geldgeschäfte. In Blogbeiträgen erklären Experten außerdem in regelmäßigen Abständen anhand anschaulicher Beispiele aktuelle Entwicklungen und spannende Finanzthemen.

„Die Gamification-Features von Lithium spielen ein wichtige Rolle bei der Qualitätssicherung: Die Antworten unserer User auf die Fragen der Kunden lassen sich bewerten. So spornen wir die Nutzer an, möglichst guten Content zu liefern und sorgen dafür, dass man jederzeit nachvollziehen kann, wie wertvoll ein Beitrag für andere war und welches Community-Mitglied besonders hilfreiche Tipps gibt“, erklärt Clemens Eckstein.
 
Der weitere Ausbau der Community ist bereits in Planung. So wird es in naher Zukunft ein Segment „Ratings & Reviews“ geben, in dem die Bankkunden Produkte und Services bewerten können. Außerdem reifen Überlegungen, einen eigenen Bereich für eLearning in die Community einzubinden, in dem Experten alle möglichen Themen rund ums Geldanlegen systematisch und strukturiert für die Nutzer aufarbeiten sollen.