DISPLAY ADVERTISING - Neuer Technologiepartnerschaften

AdAudience macht sich fit fürs Programmatic Advertising

23. Januar 2014 (jvr)

Eigentlich war dieses Commitment längst überfällig. AdAudience, das Vermarktungsnetzwerk deutscher Premiumpublisher, bekennt sich zum plattformbasierten und automatisierten Mediahandel und nutzt dazu zukünftig die SSP-Lösung von Yieldlab sowie die Data Managing Plattform Krux. Das Adserving Backend übernimmt Adition, die wie Yieldlab zur Virtual Minds Gruppe gehören. Über Yieldlab können Advertiser zudem auf die Biddinglösung von Active Agent zurückgreifen, das macht für alle Werbetreibende Sinn, die über keine eigene DSP verfügen.

AdAudience, gegründet 2010, ist ein Joint Venture der Vermarkter Axel Springer Media Impact, G+J Electronic Media Sales, IP Deutschland, iq digital media marketing, OMS, SevenOne Media und TOMORROW FOCUS Media. Alle sieben Partner lassen einen Teil ihres Inventars auf allen Seiten ihrer Portfolios durch AdAudience vermarkten. AdAudience erreicht damit gut achtzig Prozent aller deutschen Internetnutzer.

AdAudience will für "weite Teile des Portfolios" Programmatic Selling als zusätzlichen Vertriebskanal in sein Data-Driven-Advertising aufnehmen. Über Private Deals wird das Unternehmen dieses Angebot zukünftig auch automatisiert verfügbar machen. Den Kern für AdAudience Einstieg in das Programmatic Advertising bildet die Yieldlab Plattform, mit der Publisher klassische Yieldoptimierung mit automatisiertem Echtzeithandel (SSP) verbinden. Eine integrierte Brand Safety Funktionalität soll das AdAudience Premiuminventar dabei umfassend vor markenschädigenden Werbekampagnen schützen.  „Wir freuen uns sehr, dass wir mit AdAudience einen weiteren Top-Player unter den Premiumpublishern bzw. -vermarktern von der Leistungsstärke des Yieldlab-Angebotes überzeugt haben“, erklärt Marco Klimkeit, Gründer und CEO von Yieldlab.

Für Flexibilität im Kampagnenmanagement soll der Adserving Anbieter Adition mit seiner Unified-Adserving-Lösung sorgen. Wie Yieldlab und Active Agent gehört Adition zum Technologiespezialistenverbund der virtual minds Gruppe an der auch United Internet beteiligt ist.

Zur Verbesserung des Targetings holt man sich mit Krux einen weitern Technologiepartner an Bord. Mit der Einbindung der Technologie des Data-Management-Spezialisten aus den USA will AdAudience die Vermarktung des eigenen Portfolios optimal nutzen. Die Krux Partnerschaft ergänzt die bestehende Kooperation mit dem Predictive Behavioral Targeting-Anbieter Audience Science. Für AdAudience bieten sich damit weitere Entwicklungsmöglichkeiten für Targeting-Produkte und kundenspezifische Lösungen, heißt es in der AdAudience Pressemitteilung.

Stefan Krötz

Stefan Krötz, Geschäftsführer AdAudience: „Wir freuen uns, dass wir 2014 dem Markt zwei Neuerungen und damit noch leistungsstärkere Produkte anbieten können: Mit den neuen Technologiepartnern stärken wir einerseits unser Kerngeschäft, das Premium-Targeting, und erweitern gleichzeitig unser Angebotsspektrum. Unser kombiniertes Portfolio an Websites - und damit Daten - hat eine einzigartige Position im deutschen Markt. Diesen Wettbewerbsvorteil werden wir weiter ausbauen - unsere Pipeline an innovativen Lösungen ist gut gefüllt.“