MOBILE

Facebook überrascht mit guten Quartalszahlen

30. Januar 2014 (gy)

Gestern gab Facebook seine Quartalszahlen für Q4 2013 bekannt. Diese übertrafen die zuvor geäußerten Erwartungen und Prognosen. Das soziale Netzwerk generierte Werbeeinnahmen von 2,3 Mrd. US-Dollar, besser als von der Wall Street erwartet 1,53 Mrd. US-Dollar. Der Bruttogewinn lag bei 20 US-Cent pro Aktie und wurde zuvor mit 15 US-Cent prognostiziert. Trotz der positiven Werte, fiel der Aktienwert zunächst um knappe sieben Prozent, regenerierte sich jedoch 40 Minuten später. Mobile Werbeeinnahmen verzeichneten Einnahmen von 1,25 Mrd. US-Dollar im Q4 2013.

Investoren haben offensichtlich noch bessere Zahlen erwartet. Das Wachstum für mobile Werbung könnte hierbei das Problem darstellen, die mit 23 Prozent Anstieg etwas geringer ausfielen als erwartet. Zurzeit investiere Facebook in zahlreiche neue Werbeprodukte, dessen Kosten Grund zur Sorge sein könnten, so jedenfalls das Wirtschaftsblatt Forbes.

Facebooks COO, Sheryl Sandberg glaubt, dass das Werbegeschäft des sozialen Netzwerkes weiterhin seine positive Entwicklung beibehalten wird und dass die Werbeprodukte auch weiterhin gute Ergebnisse für Werbetreibende liefern werden. Das wichtigste Highlight des Quartals war die steigende Bedeutung von Mobile für Facebook, sowie die Fähigkeit Zielgruppen gezielter anzusprechen. Inzwischen hätten 1.300 Werbetreibende Zugang zur  Facebook Exchange (FBX). Im Dezember 2013 wurden über diesen Werbemarkt 1 Milliarde Werbebanner pro Tag ausgeliefert. Rund 30 Prozent der Werbetreibenden, die über Promoted Posts Werbung schalteten, waren Neukunden von denen 70 Prozent nun Stammkunden seien.

Bemerkenswert sind die Nutzerzahlen, die Facebook inzwischen über das mobile Endgerät ansteueren. So habe die Zahl der mobilen Daily Active User (DAU) um 49 Prozent zum Vorjahr auf 556 Millionen zugenommen. Im Monat Dezember waren es 945 Mio. mobile Active User (MAU), ein Anstieg von 39 Prozent zum Vorjahr.

Mehr Daten und Fakten zu Facebooks Quartalsbericht finden Sie hier.