SEARCH MARKETING

Versicherungsbranche - Digitales Marketing bleibt ausbaufähig

14. Oktober 2013 (hc)

Die Digitalagentur und GroupM-Tochter QUISMA hat die Suchmaschinen-Präsenz und die Webauftritte von zehn Top-Anbietern aus der Versicherungsbranche untersucht. Die meisten der getesteten Anbieter schöpfen demnach die zur Verfügung stehenden Features im Anzeigenbereich nicht voll aus, auch die Präsenz in der organischen Suche lasse sich häufig noch verbessern. Insbesondere das Responsive Design sei vielerorts noch nicht angekommen. Am besten schnitten im „QUISMA Performance-Check Versicherungen“ cosmosdirekt.de, hannoversche.de und asstel.de ab.

Fast die Hälfte der Menschen, die eine neue Versicherung suchen, beginnen die Suche online, so die Studie, knapp ein Drittel davon kaufe im Anschluss stationär ein. QUISMA hat im aktuellen Performance-Check analysiert, wie zehn namhafte Versicherungsanbieter in den Suchmaschinen Google und Bing aufgestellt sind. Dafür wurden die trafficstärksten Keywords herangezogen und sowohl bezahlte Anzeigen als auch generische Suchergebnisse berücksichtigt. Abschließend beurteilte QUISMA auch den Aufbau der Webseiten nach vier Bewertungskriterien.
 
Fazit bezahlte Anzeigen: Die Betrachtung der zwölf Bewertungsparameter (u. a. Position, Integration von Sitelinks, Anzeige von Käuferbewertungen) hat ergeben, dass sieben Versicherer die Keywords bereits sehr gut integrieren, die übrigen Möglichkeiten bzw. Features könnten aber noch besser genutzt werden. Vor allem die Positionierung bei Bing und die mobile Präsenz sind bei allen Dienstleistern optimierbar. Drei Anbieter (DEVK, Hansemerkur, DA Direkt) sind bei keinem der Top 10-Begriffe erschienen und wurden deshalb nicht berücksichtigt.
 
Fazit organische Ergebnisse: Der QUISMA-Check hat gezeigt, dass auch im Bereich der organischen Suchergebnisse noch Verbesserungen möglich sind. Nur wenige Anbieter sind auf den ersten Seiten der Suchergebnisse zu finden, hier schneiden Vergleichsportale deutlich besser ab. Die Snippets und Titles bieten vor allem im mobilen Bereich großes Optimierungspotential.
 
Fazit Webseiten-Analyse: Hier wird viel Potenzial verschenkt. Darüber hinaus setzen zu wenige Anbieter Responsive Design ein. Daher gehören mobile angepasste Webseiten noch zur Ausnahme

Christina Neuhofer von QUISMA resümiert: „In wettbewerbsintensiven Branchen wie dem Versicherungswesen können prominente Platzierungen in den Suchmaschinen entscheidend für den Erfolg eines Anbieters sein. Der QUISMA Performance-Check hat gezeigt, dass die großen Unternehmen ihren Online-Auftritt vor allem im rasant wachsenden Mobile-Bereich forcieren sollten. Sonst wird es schwierig, die Vergleichsportale von den Premiumplätzen zu verdrängen.“