ONLINE VERMARKTUNG

Rocket Internet rollt Online-Fahrzeugmarkt Carmudi global aus

28. Oktober 2013 (gy)

Rocket Internet, der Internet-Inkubator der Samwer-Brüder, will mit dem Autokleinanzeigen- Portal Carmudi in den Emerging Markets Fuß fassen. Bei Carmudi handelt es sich um einen neuen Online-Marktplatz für Autos, Motorräder und gewerbliche Fahrzeuge. Rocket Internet hält gegenwärtig eine Beteiligung an Carmudi. Vor drei Wochen hat Rocket Internet seinen erstmaligen Schritt in das Kleinanzeigengeschäft mit der Grundstücksplattform "Lamudi" bekannt gegeben.

Die Autokleinanzeigenmarkt Carmudi hat sein operatives Geschäft bereits in Mexiko, Nigeria, Pakistan, Bangladesch und Myanmar gestartet, mit rund 700 Millionen Nutzern als Zielgruppe. Die Plattform soll innerhalb der kommenden Monate nun in weiteren Ländern starten.Carmudi wurde 2013 gegründet und ist ein Zusammenschluss aus drei anderen Autokleinanzeigen Plattformen in Afrika, Südamerika und Asien. Rocket Internets Know-how und sein globales Netzwerk soll für einen erfolgreichen Schub beim Launch von Carmudi in fast allen diesen Ländern gesorgt haben. Dieser erfolgreiche Start sei der Grund, dass Carmudi seine Autokleinanzeigenplattform nun in weitere Emerging Markets ausrollen will.

Koen Thijssen, Managing Director Kleinanzeigen von Rocket Internet sagt: „Nachdem erfolgreichen Entwickeln unserer Fahrzeugwebseiten während der letzten paar Monate in fünf aufstrebenden Märkten, freuen wir uns sehr unseren globalen Ausbau fortzuführen und all unsere Dienste unter dem neuen Markennamen Carmudi zu vereinheitlichen. Bislang haben wir in allen Märkten eine Vielzahl von Autohändlern und Agenten unter Vertrag genommen, verzeichneten schnell steigenden Traffic auf unseren Webseiten und erhielten gute Bewertungen von unseren Nutzern. Dies zeigt, dass wir offensichtlich dem Bedarf nach einer umfassenden und gut funktionierenden Fahrzeugplattform in den bisherigen Märkten nachkommen. Durch das Nutzen von Rocket Internets Kenntnisse und Unterstützung, werden wir Carmudi schnell zur Nummer eins der Fahrzeugplattformen in aufstrebenden Märkten machen“.